Turbine-Neuzugang Emma Lind (imago images)
Bild: imago images

Schwedin trainiert bereits mit - Turbine Potsdam holt Torhüterin Emma Lind

Frauenfußball-Bundesligist Turbine Potsdam hat auf den längerfristigen Ausfall von Torfrau Vanessa Fischer nach einer Schulteroperation reagiert und die Schwedin Emma Lind verpflichtet. Die 25-Jährige kommt vom Spitzenclub FC Rosengard nach Potsdam. "Auf Grund des längeren Ausfalls von Vanessa Fischer waren wir gezwungen, uns auf dem Torwartmarkt umzusehen und freuen uns, dass wir mit Emma eine erfahrene Torhüterin verpflichten konnten", erklärte Co-Trainer Dirk Heinrichs in einer Vereinsmitteilung am Freitag. 

Für den schwedischen Neuzugang ist Potsdam die erste Auslandsstation der Laufbahn. "Ich möchte in meiner Karriere vorwärtskommen und hoffe dem Team helfen zu können, das große Ziel - die Champions League 2021/22 - zu erreichen. Mein Ziel ist es außerdem, die Nummer eins im Tor von Turbine Potsdam zu werden", sagte Lind.

Hohe Fluktuation

Vor der Schwedin Lind hatte der Ex-Meister für den Rückrundenauftakt am 31. Januar gegen Werder Bremen bereits die dänischen Zwillinge Karen und Sara Holmgaard (21) von Fortuna Hjörring für die Defensive verpflichtet. Verlassen haben Potsdam unterdessen Abwehrspielerin Maghan Nally (22), die zu den Portland Thorns zurückkehrt, und Mittelfeldspielerin Rieke Dieckmann (23), die zu Twente Enschede in die Niederlande wechselt.

Sendung: rbb24, 08.01.2020, 21:45 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren

Nico Schlotterbeck vom 1. FC Union Berlin (imago images/Markus Fischer)
imago images/Markus Fischer

Nico Schlotterbeck bei Union Berlin - Lauter Bruder

Sein zwei Jahre älterer Bruder Keven hat vergangene Saison die Abwehr des 1. FC Union Berlin stabilisiert. Jetzt versucht sich Nico Schlotterbeck an derselben Aufgabe. Ihre Eltern stellt das vor ein andauerndes Problem. Von Ilja Behnisch