Christ Koumadje mit dem Ball in der Hand
Bild: ALBA BERLIN

Center-Spieler bleibt bis 2023 - Alba Berlin verpflichtet 2,21 Meter-Mann Christ Koumadje

Der Basketball-Bundesligist Alba Berlin hat Jean Marc Christ Koumadje unter Vertrag genommen. Das teilte der Verein am Donnerstag mit. Der Center aus dem Tschad bekommt demnach ein Arbeitspapier bis Ende der Saison 2022/2023. Er ist in der aktuellen Spielzeit sowohl in der Euro-League als auch in der Bundesliga einsatzberechtigt.

"Defensive Player of the Year" in der G-League

"Alba ist ein Verein mit einer großen Geschichte und die Coaches und der ganze Staff haben einen sehr guten Ruf. Es ist eine große Chance für mich und ich bin sehr glücklich darüber, in Berlin zu sein", freute sich der 2,21 Meter große und 24 Jahre alte Koumadje, der jetzt der größte Spieler in der Bundesliga ist.

Vergangene Saison spielte er in der nordamerikanischen G-League für die Delaware Blue Coats und erzielte durchschnittlich 11,3 Punkte, 10,9 Rebounds und 4,0 Blocks pro Partie und wurde als "Defensive Player of the Year" der Liga ausgezeichnet. "Wir verfolgen die Entwicklung von Christ schon eine ganze Weile. Er passt sehr gut zu unserer Philosophie, interessante, vielversprechende Spieler bis auf ihr höchstes Level zu entwickeln", begrüßte Albas Sportdirektor Himar Ojeda den Neuzugang.

Sendung: rbb UM6, 25.02.2021, 18:00 Uhr

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Albas Luka Sikma (l.) und Johannes Thiemann jubeln (imago images/Tilo Wiedensohler)
imago images/Tilo Wiedensohler

So lief Albas Euroleague-Saison - Weit weg und doch nah dran

Während Bayern München die Playoffs der Euroleague erreicht hat, ist für Alba Berlin nach der Hauptrunde Schluss. Für Albas Geschäftsführer Marco Baldi war die Spielzeit dennoch ein Erfolg. Auch wenn er dafür eine Lüge aufdecken muss. Von Ilja Behnisch

Olympiasiegerin Franziska John beim Kajak-Einzel (Quelle: picture alliance / dpa / Soeren Stache)
picture alliance / dpa / Soeren Stache

Kanutin Franziska John - Trainingseinheit mit Kinderwagen

Kanutin Franziska John sitzt wenige Monate nach der Geburt ihrer Zwillinge wieder im Boot. Die Qualifikation für die Spiele in Tokio kommt für sie zwar zu früh, aber ihre Karriere will die Potsdamer Olympiasiegerin noch nicht beenden. Von Lynn Kraemer

Leonhard Pföderl, Marcel Noebels und Lukas Reichel von den Eisbären Berlin (imago images)
imago images

Erste Sturmreihe der Eisbären - Die Unberechenbaren

Marcel Noebels, Leo Pföderl und Lukas Reichel bilden die erste Sturmreihe der Eisbären. Mit ihrer Flexibilität ärgern sie die Gegner und treffen regelmäßig. Dass eine Reihe nur mit deutschen Spielern so dominiert, ist in der DEL selten. Von Lisa Surkamp