Mark Olver und Kris Foucault in einem Spiel der Eisbären Berlin. Quelle: imago images/Nordphoto
Video: rbb24 | 26.02.21 | 21:45 Uhr | Jonas Schützeberg | Bild: imago images/Nordphoto

Deutsche Eishockey-Liga - Eisbären verlieren Spitzenspiel in Bremerhaven

Die Eisbären Berlin haben in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) die zweite Niederlage hintereinander kassiert. Am Freitagabend verlor der Spitzenreiter der Nordgruppe mit 3:5 (1:1, 0:3, 2:1) beim Tabellenzweiten Fischtown Pinguins Bremerhaven, der damit bis auf fünf Punkte an die Hauptstädter heranrückte. Treffer von Zach Boychuk, Jonas Müller und Leonhard Pföderl reichten den Eisbären nicht, weil sie sich im zweiten Drittel eine Schwächephase leisteten.

Eisbären verlieren die Konzentration

Vor leeren Rängen in der Eisarena Bremerhaven begannen beide Teams mit großem Einsatz und hohem Tempo. Carson McMillan traf, als die Gastgeber erstmals in Überzahl spielten, Boychuk glich wenig später ebenfalls im Powerplay aus. Nachdem das Spiel lange ausgeglichen gewesen war, verloren die Eisbären Mitte des zweiten Drittels die Konzentration: Innerhalb von gut drei Minuten zogen die Bremerhavener durch Tore von Jan Urbas, Maxime Fortunus und erneut McMillan davon.

Tobias Ancicka ersetzte daraufhin Mathias Niederberger im Tor der Gäste, die im Schlussabschnitt durch Treffer von Müller und Pföderl noch einmal herankamen. Doch Niklas Andersen entschied das Spiel kurz vor dem Ende für Bremerhaven, als Ancicka seinen Kasten zugunsten eines sechsten Feldspielers verlassen hatte.

Sendung: rbb24, 26.02,21, 21:45 Uhr

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Albas Luka Sikma (l.) und Johannes Thiemann jubeln (imago images/Tilo Wiedensohler)
imago images/Tilo Wiedensohler

So lief Albas Euroleague-Saison - Weit weg und doch nah dran

Während Bayern München die Playoffs der Euroleague erreicht hat, ist für Alba Berlin nach der Hauptrunde Schluss. Für Albas Geschäftsführer Marco Baldi war die Spielzeit dennoch ein Erfolg. Auch wenn er dafür eine Lüge aufdecken muss. Von Ilja Behnisch

Olympiasiegerin Franziska John beim Kajak-Einzel (Quelle: picture alliance / dpa / Soeren Stache)
picture alliance / dpa / Soeren Stache

Kanutin Franziska John - Trainingseinheit mit Kinderwagen

Kanutin Franziska John sitzt wenige Monate nach der Geburt ihrer Zwillinge wieder im Boot. Die Qualifikation für die Spiele in Tokio kommt für sie zwar zu früh, aber ihre Karriere will die Potsdamer Olympiasiegerin noch nicht beenden. Von Lynn Kraemer

Leonhard Pföderl, Marcel Noebels und Lukas Reichel von den Eisbären Berlin (imago images)
imago images

Erste Sturmreihe der Eisbären - Die Unberechenbaren

Marcel Noebels, Leo Pföderl und Lukas Reichel bilden die erste Sturmreihe der Eisbären. Mit ihrer Flexibilität ärgern sie die Gegner und treffen regelmäßig. Dass eine Reihe nur mit deutschen Spielern so dominiert, ist in der DEL selten. Von Lisa Surkamp