Mitgliederversammlung des 1. FC Union Berlin 2019 (Quelle:imago images/Matthias Koch)
Bild: imago images/Matthias Koch

Mitgliederstatistik - Union löst Hertha BSC als größten Berliner Sportverein ab

Der Landessportbund Berlin hat die Mitgliederstatistik für das Jahr 2020 veröffentlicht: Union löst demnach Hertha BSC als mitgliederstärksten Sportverein der Hauptstadt ab. Die Statistik soll bald auch zeigen, wie die Berliner Vereine durch die Corona-Krise kommen.

Der 1. FC Union hatte im Vorjahr erstmals die meisten Mitglieder aller Berliner Sportvereine. Das ergab die neue Mitgliederstatistik des Landessportbunds (LSB). Zum Jahresende 2020 meldeten die Köpenicker insgesamt 37.360 Mitglieder.

Obwohl während der Corona-Pandemie die meisten Sportangebote ausfielen und -fallen, freute sich Union weiter über großen Zuwachs: 2.215 Mitglieder traten neu in den Verein ein. Damit setzt sich die rasante Mitglieder-Entwicklung seit dem Bundesliga-Aufstieg 2019 fort. Zu Zweitliga-Zeiten hatte Union noch rund 20.000 Mitglieder.

Hertha BSC bestätigt 37.192 Mitglieder zum Jahresende

Auch Bundesliga-Konkurrent Hertha BSC hatte bis zum Stichtag am 31. Dezember 481 mehr Mitglieder als im Jahr zuvor. Mit insgesamt 37.192 Vereinsmitgliedern, also 168 weniger als der Lokalrivale, belegte Hertha in Berlin aber nur noch den zweiten Platz.

In den sozialen Medien wurde die Zahlen am Dienstag bereits angeregt diskutiert, zumal auf Herthas Webseite am frühen Nachmittag aktuell 38.020 Mitglieder angegeben wurden [herthabsc.de]. Pressesprecher Max Jung bestätigte rbb|24, dass diese Zahl versehentlich noch nicht angepasst wurde. Die Angaben des Landessportbund seien korrekt.

Statistik soll auch Auswirkungen der Corona-Pandemie zeigen

Dahinter folgen der Deutsche Alpenverein Sektion Berlin (21.200), der Fördervein des Golfverbandes Berlin-Brandenburg (8.711) und der Sport-Club Charlottenburg (7.621 Mitglieder), der unter anderem den Berlin-Marathon mitverantwortet.

Noch liegen dem LSB nicht die Zahlen aller Berliner Sportvereine vor. Die Ergebnisse werden auch zeigen, inwiefern Berlins Vereine von der Corona-Krise betroffen sind.

Sendung: rbbUM6, 09.02.2021, 18 Uhr

36 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 36.

    So ist das halt.
    Einige Unioner haben hier anscheinend Komplexe wenn man gegen ihren Verein falsch atmet.
    Konkrete Fragen nicht erlaubt.
    Symphatisch eben....

  2. 35.

    Insofern ist Union nur der Mitgliederstärkste, aber nicht der größte ;-) Der SSC bietet auch mehr

  3. 34.

    Union bietet keine sportlichen Aktivitäten an. Im Gegensatz zu zB Hertha verfügt Union über keine anderen Abteilungen. Union ist in dieser Hinsicht ein kleiner Verein.

  4. 33.

    Das ist beim FCB und auch bei Hertha anders. Also kann msn bei Union keine sportlichen Aktivitäten ausüben. Warum Sie dies in so einem arroganten Ton sagen, ist irritierend. Offenbar sind Sie etwas eingeschränkt in Ihrer Blase. Schauen Sie sich eben auch mal andere Vereine an.

  5. 32.

    Ähem, beim 1. FC Union Berlin handelt es sich um einen Fussballverein. Also werden Sie dort keine Eishockey- oder Handballmannschaften finden, "Nun".

  6. 31.

    Zitat: "Sollten die Zahlen stimmen, so gilt immer noch das alte Gesetz: "Masse ist nicht gleich Klasse!"


    Hi hi, und wenn die Zahlen - warum auch immer Sie daran zweifeln - nicht stimmen sollten oder Hertha in irgendeiner Kiste noch ein paar hundert velegte Mitgliedsanträge finden sollte, behaupten Sie das Gegenteil, ne Bernd?!

    Etwas ulkig finde ich ja auch, dass Hertha bisher eine Mitgliederzahl von 38.020 angegeben hat und nun auf Nachfrage um 828 nach unten korrigieren muss . . .

  7. 29.

    Zitat: "Mitgliederzahl seit dem Aufstieg fast verdoppelt - alles treue Fans..."

    Nun Klaus, um ein treues Mitglied zu werden, muss man erstmal überhaupt eins werden. Is klar, ne? Und dass im letzten Jahr mehr als 2000 neue MG dazugekommen sind obwohl so gut wie keine Ausicht auf ein Ticket bestand, zeugt ja nicht gerade von 'Eventismus' derjenigen. Und auch diejenigen, die sich seit dem Aufstieg eingetragen haben, wussten um das begrenzte Kartenkontingent. Ihr "Naserümpfen" über die neuen Fans ist also wenig gehaltvoll, Klaus.

  8. 28.

    Ich wäre auf Ihren Kommentar gespannt, wenn Union eine Aufnahmesperre erlassen hätte....
    "Union - exclusiv und elitär!"
    "Stadtteilklub verweigert sich neuen Mitgliedern!"
    Etwa so!?

  9. 27.

    Ist es wirklich so wichtig, welcher der beiden Fußballvereine mehr Mitglieder hat? Eine sportlich gute Dauerleistung von beiden Vereinen, ohne Fahrstuhleffekt in der Tabelle oder den Ligen wäre mir lieber

  10. 26.

    Zunächst einmal ist es doch sehr schön dass Berlin zwei derart große Sportvereine in seinem Herzen trägt. Dass Union mitgliedertechnisch an Hertha vorbeigezogen ist war realistisch betrachtet zu erwarten wenn man denn mit offenen Augen und ohne Vereinsbrille durch die Stadt läuft. Union wird (vor Corona versteht sich) von mehr als doppelt so vielen Auswärtsfans durch die Bundesliga begleitet, Union hat die höheren Einschaltquoten bei den Fernsehübertragungen und Union ist wie Hertha auch ein Verein der inzwischen in ganz Berlin begeistert. Da war es doch klar dass sich dies auch bald in den Mitgliederzahlen widerspiegeln wird. Wenn Hertha klug ist, schauen sie sich ein wenig von Union ab, Lars Windhorst zum Beispiel geht sehr sportlich damit um und zeugt Union Respekt für die auch aus seiner Sicht sehr beeindruckende Entwicklung. Genau das sollte der Weg sein, kein Verein ist groß genug, als dass er Berlin für sich allein beanspruchen könnte, gut das Hertha das nun auch verstanden hat!

  11. 25.

    Mitgliederzahl seit dem Aufstieg fast verdoppelt - alles treue Fans...

  12. 24.

    na wenn Sie das sagen... So viel Lob aus Ihren Fingern?
    Wir haben Erfolg und ein Stadionbesuch bei uns ist immer ein Event. Fällt Ihnen was auf? ;-)

  13. 23.

    Ja, und genau diese 22 haben 2008/2009 ganz alleine die Stehplatzränge modernisiert!!
    Das sind auch die einzigen Organisatoren und Teilnehmer am Union- Drachenbootcup, sie organisieren im Winter die Obdachlosenhilfe, Auswärtsfahrten für gehandicapte Unioner, stellten ab 2015 das Union-Fanhaus der Köpenicker Flüchtlingshilfe zur Verfügung, unterstützen unseren kleinen "Ableger" Alte Försterei Il in Südafrika (von einem ausgewanderten Unioner geplant und gebaut - für den Spielbetrieb einheimischer Nachwuchsmannschaften - nur mit Spenden von Unionern möglich!), Organisation von Sonderzügen zu Auswärtsspielen, Mitarbeit in der Fan-und Mitgliederabteilung des Vereins....
    Also erstmal erkundigen, eher man hier ohne Ahnung einfache und sachlich falsche Sprüche absondert!
    Sicher gibt es auch in unserem Verein Mitglieder, die sich zurückhalten, aber dann zeigen Sie mir mal einen Verein mit Tausenden Mitgliedern, wo das nicht so ist!! Übrigens: wo und wie sind Sie denn so vereinsmässig aktiv und engagiert.?

  14. 22.

    Ist doch ne tolle Leistung und zeigt die Verbundenheit in der Krise, mehr Mitglieder bedeutet mehr Einnahmen . Schön das wir Unioner so zu unseren Verein stehen. Von der Wiege bis zur Bahre.

  15. 21.

    Da hat die Meldung seinen Zweck erfüllt:
    - für ein paar Minute nicht über Corona und die Einschränkungen nachgedacht
    - und auch nicht darüber, dass es im Winter kalt ist und es auch noch schneit
    HaHoHe und Eisern.
    Bleibt alle gesund und rutscht nicht aus.

  16. 20.

    Nun, das galt bisher auch schon ziemlich viele Jahre ;-)
    und: Geld schießt keine Tore und versaut den Charakter ... gilt immernoch *lach* Eigentor...

    Als mein Herz Unioner wurde, half meine Vater beim Aufbau Ostberlins. Als ich Miglied wurde, waren wir noch unter 10 Tausend. Freue mich auf weiteren Zuwachs und auf ein größeres Stadion.
    Eisern!

  17. 19.

    Was kann man bei Union als Mitglied für Sportarten machen?

  18. 18.

    So wie ich das verstehe, bestätigt er die Zahlen zum Jahresende und nicht etwas als aktuelle Mitgliederzahl.
    Die Angabe von 38020 stimmen aber offensichtlich auch nicht. Es wäre interessant zu wissen wieviele Mitglieder unsere Alte Dame im Moment wirklich hat.

    Starke Entwicklung von Union - das muss man neidlos anerkennen.
    Glückwunsch!

  19. 17.

    37.000 mitglieder, von denen wahrscheinnlich maximal 22 im Verein sportlich aktiv sind?
    Was für unrühmliche zahlen für die Bevölkerung von Berlin.
    Es gibt so viele Möglichkeiten und schöne Sportarten, die im Verein betrieben werden können.
    Nichts gegen Fußball an sich, nur der Hype ist reinem Marketing zu verdanken und in keinster weise gerechtfertigt. Es ist halt so wie Supermodel - nur eben für Jungs statt für Mädchen.
    Die Werte die vermittelt werden sind für die heutige Gesellschaft mehr als peinlich.
    Erwachsene Menschen, die sich wie verzogene Kindergartenkinder verhalten, bocken, schimpfen, schlagen und das ganze wird auch noch gerechtfertigt und unterstüzt und mit eigenen Gerichten ausgetragen. Seit Geiz geil ist, hat der kleine kompetente Elektrofachmarkt um die Ecke geschlossen. Ähnlich wird es den zahllosen Sportarten neben Fußball auch ergehen. Zumindest wird es immer schwerer sie auszuüben, weil kein Geld für Sportstätten und wettkämpfe bereit steht.

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren