Fabian Wiede (r) während eines Spiels der Füchse Berlin (Bild: imago images/Woern)
Video: rbb UM6 | 04.02.2021 | Jörg Hellwig | Bild: imago images/Woern

Vor dem Rückrundenauftakt der Füchse - Auf der Suche nach dem Rhythmus

Die WM-Pause der Handball-Bundesliga kam zur Unzeit für die Füchse. Denn die Mannschaft um Kapitän Paul Drux eilte bis dahin von Sieg zu Sieg. Vor dem Rückrundenstart gegen Essen geht es nun um elementare Dinge - statt wie geplant um große Emotionen. Von Ilja Behnisch

Eigentlich sollte es beim Rückrundenauftakt der Füchse Berlin um große Emotionen gehen. Nämlich die von Trainer Jaron Siewert (27), der seine noch junge Trainerkarriere einst beim kommenden Gegner aus Essen begonnen hatte. Drei Jahre Tusem Essen (2017-2020) - Bundesligaaufstieg und jede Menge Erinnerungen inklusive.

"Klar malt man sich das aus, man trifft auf den Ex-Verein, volle Halle, egal ob zu Hause oder auswärts, ein besonderes Erlebnis", so Siewert gegenüber dem rbb. Doch es bleibt eben alles anders während der Corona-Pandemie. "So ist es jetzt sehr neutral. Es fällt nicht schwer, die Emotionen außen vor zu lassen", sagt Siewert. Stattdessen also Fokus auf das Wesentliche und damit auf das Schlagwort des Moments: Rhythmus.

Mit klarem Plan gegen Essen

In den waren die Füchse vor der Winter- und Weltmeisterschaftspause zweifelsohne gekommen. Elf Spiele in Folge waren sie unbesiegt geblieben seit dem 25. Oktober 2020, seit der 31:26-Niederlage in Minden. Oder wie es Kapitän Paul Drux gegenüber dem rbb sagt: "Wir hatten am Anfang der Saison ein paar Startschwierigkeiten und haben uns schwer getan. Vor allem, wenn ich an das Spiel in Minden denke. Da haben wir wirklich nicht gut gespielt. Nach dem Spiel gegen Wetzlar (35:28, Anm. d. Red.) haben wir einen Positivtrend bekommen und uns von Spiel zu Spiel steigern können. Wir haben bis zur WM-Pause eigentlich ziemlich gute Ergebnisse eingefahren. (…) Wir hoffen, dass wir diesen Rückenwind, den wir da bekommen haben, irgendwie ins neue Jahr kriegen können.“

Wie dieses "irgendwie" aussehen kann, darüber ist sich sein Trainer relativ im Klaren: "Wir wollen sofort wieder eine kompakte Abwehr stellen und aggressiv zu Werke gehen. Wenn man den Rhythmus als gesamte Mannschaft nicht hat oder noch nicht eingespielt sein kann, ist es immer leichter, Tempogegenstoßtore zu werfen oder sich nicht da nicht abrackern zu müssen. Egal ob Essen kommt oder die Rhein-Neckar-Löwen: Wir wollen jedes Spiel voll fokussiert angehen, um wieder schnellstmöglich in diesen Rhythmus zu kommen."

Wenig Enttäuschung bei deutschen WM-Fahrern

Dabei helfen sollen demnächst auch wieder die beiden frisch gekürten Weltmeister der Füchse, die Dänen Lasse Andersson und Jacob Holm. Gegen Essen, so Coach Siewert, "werden sie wahrscheinlich nicht in der Startaufstellung stehen". Aber: "Ich habe beide so wahrgenommen, dass sie sehr positiv drauf sind und große Lust verspüren, wieder hier im Verein Handball zu spielen." Ein Eindruck, den Lasse Anderson im Interview mit der Medienabteilung der Füchse auch sogleich bestätigt: "Wir hatten einen super Lauf und sind im November und Dezember ungeschlagen. An diese Leistungen wollen wir so schnell wie möglich wieder anknüpfen und am liebsten jedes Spiel natürlich gewinnen."

Ein großes Thema scheint die Weltmeisterschaft innerhalb der Füchse-Mannschaft schon nicht mehr zu sein. "Sprüche von den dänischen Kollegen gab es nicht", so Paul Drux, der über das enttäuschende Abschneiden der deutschen Mannschaft um ihn und Füchse-Mitspieler Marian Michalczik sagt, dass gar nicht "so viel gefehlt hat." Und auch Jaron Siewert, der während der WM im WhatsApp-Kontakt mit seinen Spielern stand, befürchtet keine bleibenden Schäden: "Aufbauen musste ich da jetzt keinen."

Hauptsache kein "Alkoholtest"

Viel eher macht er sich so seine Gedanken um den Rhythmus. Dass das Europapokal-Spiel in Lissabon abgesagt wurde, ist für Siewert angesichts der dortigen Infektionszahlen verständlich, aber: "Ich hätte sehr, sehr gerne gespielt aus sportlicher Sicht, um diesen Wettkampf zu haben und in den Rhythmus zu kommen."

Am Sonntag empfangen die Berliner nun also Essen. Paul Drux sagt: "Ich glaube, wir tun gut daran, wenn wir jetzt gut in die Rückrunde starten. (…) Ich glaube, wenn man sich da das Selbstvertrauen holt, kann man auch gegen die großen Gegner wie den THW Kiel oder Flensburg punkten."

Spätestens dann sind die dänischen Weltmeister wieder vollends mit dabei. Bis dahin, so Drux, "machen wir unter der Woche einige PCR-Tests mit ihnen, um sicher zu gehen, dass sie negativ sind. Was für die Weltmeister vielleicht ganz gut ist, dass kein Alkoholest gemacht wird. Da hoffe ich, dass bis Freitag alles verflogen ist."

Sendung: rbb UM6, 04.02.2021, 18 Uhr

Ergebnisse Handball

  • Donnerstag, 15.April
    THW Kiel - Bergischer HC33:30
    DHfK Leipzig - HBW Balingen-Weilstetten26:18
    HSG Wetzlar - Füchse Berlin29:27
    Die Eulen Ludwigshafen - TVB Stuttgart28:24
    TuSEM Essen - SG Flensburg-Handewitt28:29
    Samstag, 17.April
    HSC 2000 Coburg - TBV Lemgoabges.
    Rhein-Neckar Löwen - TSV Hannover-Burgdorf33:28
    Sonntag, 18.April
    SC Magdeburg - MT Melsungen-:-
    HBW Balingen-Weilstetten - THW Kiel-:-
    Frisch Auf! Göppingen - HSG Nordhorn-Lingen-:-
    GWD Minden - HC Erlangenabges.
    SG Flensburg-Handewitt - Bergischer HC-:-
    PlVereinSpTorePkt
    1.SG Flensburg-Handewitt22670:57540:4
    2.Rhein-Neckar Löwen27809:72540:14
    3.THW Kiel22704:58039:5
    4.SC Magdeburg24731:62536:12
    5.Frisch Auf! Göppingen23647:61533:13
    6.Füchse Berlin25697:66329:21
    7.HSG Wetzlar25712:67728:22
    8.Bergischer HC23658:61127:19
    9.MT Melsungen21597:57325:17
    10.DHfK Leipzig25648:65825:25
    11.TBV Lemgo22585:59824:20
    12.HC Erlangen23625:61622:24
    13.TVB Stuttgart26688:73921:31
    14.TSV Hannover-Burgdorf24658:67618:30
    15.GWD Minden25650:69516:34
    16.HBW Balingen-Weilstetten25655:70915:35
    17.Die Eulen Ludwigshafen25588:67113:37
    18.HSG Nordhorn-Lingen25632:74212:38
    19.TuSEM Essen25659:73111:39
    20.HSC 2000 Coburg25627:7618:42
    PL
    Platz
    SP
    Spiele
    PKT
    Punkte
  • Samstag, 24.April
    HSG Blomberg-Lippe - SV Union Halle-Neustadt-:-
    Thüringer HC - Neckarsulmer SU-:-
    Frisch Auf Göppingen - Bayer Leverkusen-:-
    Bad Wildungen Vipers - Borussia Dortmund-:-
    SG BBM Bietigheim - Buchholz 08-Rosengarten-:-
    FSV Mainz 05 - VfL Oldenburg-:-
    Sonntag, 25.April
    Kurpfalz Bären - Buxtehuder SV-:-
    Mittwoch, 28.April
    HSG Bensheim/Auerbach - TuS Metzingen-:-
    PlVereinSpTorePkt
    1.Borussia Dortmund24835:55348:0
    2.SG BBM Bietigheim23726:57639:7
    3.HSG Blomberg-Lippe25738:66538:12
    4.TuS Metzingen26792:66337:15
    5.Thüringer HC25779:66035:15
    6.Neckarsulmer SU26753:70134:18
    7.HSG Bensheim/Auerbach24671:63927:21
    8.Bayer Leverkusen24619:58724:24
    9.Buxtehuder SV25674:65324:26
    10.VfL Oldenburg25627:68424:26
    11.SV Union Halle-Neustadt25577:64421:29
    12.Bad Wildungen Vipers26729:75120:32
    13.Frisch Auf Göppingen26646:74713:39
    14.Buchholz 08-Rosengarten26600:70812:40
    15.FSV Mainz 0526593:8844:48
    16.Kurpfalz Bären26561:8052:50
    PL
    Platz
    SP
    Spiele
    PKT
    Punkte
  • Freitag, 16.April
    TSV Bayer Dormagen - EHV Aue28:26
    Tus N-Lübbecke - TV 05/07 Hüttenberg32:25
    DJK Rimpar Wölfe - Wilhelmshavener HVabges.
    Handball Sport Verein Hamburg - VfL Lübeck-Schwartau28:28
    Samstag, 17.April
    SG BBM Bietigheim - TuS Fürstenfeldbruck31:25
    TuS Ferndorf - HSG Konstanz24:24
    ThSV Eisenach - TV Großwallstadtabges.
    Sonntag, 18.April
    Dessau-Roßlauer HV 06 - VfL Gummersbach-:-
    HC Elbflorenz 2006 - ASV Hamm-Westfalen-:-
    PlVereinSpTorePkt
    1.Handball Sport Verein Hamburg25718:64240:10
    2.Tus N-Lübbecke26754:66140:12
    3.VfL Gummersbach25732:64737:13
    4.HC Elbflorenz 200625701:64930:20
    5.TSV Bayer Dormagen24639:60729:19
    6.VfL Lübeck-Schwartau25655:65128:22
    7.TV Großwallstadt25713:68127:23
    8.SG BBM Bietigheim26679:69225:27
    9.ASV Hamm-Westfalen24623:63823:25
    10.DJK Rimpar Wölfe25605:59823:27
    11.Dessau-Roßlauer HV 0625679:67923:27
    12.ThSV Eisenach25680:69823:27
    13.EHV Aue25641:67423:27
    14.TV 05/07 Hüttenberg26664:72221:31
    15.Wilhelmshavener HV25672:72919:31
    16.HSG Konstanz26677:75617:35
    17.TV Emsdetten24670:68416:32
    18.TuS Ferndorf20532:54715:25
    19.TuS Fürstenfeldbruck26714:79313:39
    20.HSG Krefeld00:00:0
    PL
    Platz
    SP
    Spiele
    PKT
    Punkte
  • Samstag, 17.April
    BSV Sachsen Zwickau - TG Nürtingen19:16
    SG 09 Kirchhof - HSG Freiburg31:25
    HSV Solingen-Gräfrath - TuS Lintfort27:24
    VfL Waiblingen - TSV Nord Harrislee32:29
    SG H2Ku Herrenberg - HC Rödertal30:18
    Sonntag, 18.April
    TVB Wuppertal - HC Leipzig-:-
    PlVereinSpTorePkt
    1.BSV Sachsen Zwickau23660:52741:5
    2.SG H2Ku Herrenberg23634:58936:10
    3.Füchse Berlin22614:51235:9
    4.TuS Lintfort20554:49627:13
    5.HSV Solingen-Gräfrath23648:61027:19
    6.VfL Waiblingen23611:59725:21
    7.HC Leipzig22605:57624:20
    8.TSV Nord Harrislee22578:58220:24
    9.SV Werder Bremen21561:60817:25
    10.TG Nürtingen19475:50116:22
    11.TVB Wuppertal21524:58613:29
    12.SG 09 Kirchhof22525:60813:31
    13.HC Rödertal22533:6237:37
    14.HSG Freiburg23540:6475:41
    PL
    Platz
    SP
    Spiele
    PKT
    Punkte
  • Aufstiegsrunde: Gruppe A


    Samstag/Sonntag, 17./18. April

    TuS Vinnhorst - VfL Eintr.Hagen . 12:13

    Braunschweig - Empor Rostock .... 31:30

    1.VfL Potsdam - Eintr.Hildesheim --:--


    Tabelle

    1. VfL Eintracht Hagen .... 2 62:52 4:0

    2. Eintracht Hildesheim ... 1 32:29 2:0

    3. Empor Rostock .......... 2 61:56 2:2

    4. MTV Braunschweig ....... 2 60:62 2:2

    5. TuS Vinnhorst .......... 1 26:30 0:2

    6. VfL Potsdam ............ 1 26:32 0:2

    7. TuS Spenge ............. 1 25:31 0:2


    14 Teams spielen in 2 Gruppen um zwei Aufstiegsplätze in die 2. Liga.

  • Saison 2020/21 vorzeitig beendet


    Die zuständige Spielkommission hat ent- schieden, auch in den Erwachsenen- und Jugendstaffeln der Oberliga Ostsee- Spree die Saison 2020/21 zu beenden.


    Absteiger gibt es nicht, es sei denn es erfolgt keine Meldung für die nächste Spielzeit. Interessenten für den Auf- stieg in die 3.Liga können ebenfalls eine Meldung abgeben (Termin jeweils 15. Mai).

  • Saison 2020/21 vorzeitig beendet


    Die zuständige Spielkommission hat ent- schieden, auch in den Erwachsenen- und Jugendstaffeln der Oberliga Ostsee- Spree die Saison 2020/21 zu beenden.


    Absteiger gibt es nicht, es sei denn es erfolgt keine Meldung für die nächste Spielzeit. Interessenten für den Auf- stieg in die 3.Liga können ebenfalls eine Meldung abgeben (Termin jeweils 15. Mai).

    PlVereinSpTorePkt
    1.HSG Neukölln376:676:0
    2.SV Fort. 50 Neubrandenburg262:374:0
    3.HV GW Werder e.V.264:454:0
    4.VfV Spandau248:373:1
    5.BFC Preussen132:262:0
    6.Pro Sport 24249:472:2
    7.SG OSF Berlin371:722:4
    8.TSG Wismar384:872:4
    9.Füchse Berlin II125:251:1
    10.HSG RSV Teltow/Ruhlsdorf236:560:4
    11.Berliner TSC233:540:4
    12.MTV 1860 Altlandsberg379:1060:6
    PL
    Platz
    SP
    Spiele
    PKT
    Punkte
  • Saison 2020/21 unterbrochen


    Der Spielbetrieb in der laufenden Saison ist weiterhin unterbrochen.


    Bei einer Videokonferenz der Vereine Anfang März bezüglich des sofortigen Abbruchs der Saison gingen die Meinungen der teilnehmenden Vereine auseinander und es wurden mehrere Argumente ausgetauscht. Das Präsidium wird über das weitere Vorgehen beraten und eine Entscheidung zu gegebener Zeit bekanntgeben.

    Saison 2020/21 unterbrochen


    Der Spielbetrieb in der laufenden Saison ist weiterhin unterbrochen.


    Bei einer Videokonferenz der Vereine Anfang März bezüglich des sofortigen Abbruchs der Saison gingen die Meinungen der teilnehmenden Vereine auseinander und es wurden mehrere Argumente ausgetauscht. Das Präsidium wird über das weitere Vorgehen beraten und eine Entscheidung zu gegebener Zeit bekanntgeben.

  • Saison 2020/21 unterbrochen


    Der Spielbetrieb in der laufenden Saison ist weiterhin unterbrochen.


    Bei einer Videokonferenz der Vereine Anfang März bezüglich des sofortigen Abbruchs der Saison gingen die Meinungen der teilnehmenden Vereine auseinander und es wurden mehrere Argumente ausgetauscht. Das Präsidium wird über das weitere Vorgehen beraten und eine Entscheidung zu gegebener Zeit bekanntgeben.

    Saison 2020/21 unterbrochen


    Der Spielbetrieb in der laufenden Saison ist weiterhin unterbrochen.


    Bei einer Videokonferenz der Vereine Anfang März bezüglich des sofortigen Abbruchs der Saison gingen die Meinungen der teilnehmenden Vereine auseinander und es wurden mehrere Argumente ausgetauscht. Das Präsidium wird über das weitere Vorgehen beraten und eine Entscheidung zu gegebener Zeit bekanntgeben.

  • Saison 2020/21 frühzeitig beendet


    Das Präsidium des Handball-Verbands

    Brandenburg hat die reguläre Saison

    2020/21 für beendet erklärt.


    Mit dieser Regelung gibt es in den einzelnen Ligen keine sportlichen Absteiger. Lediglich zurückgezogene Mannschaften steigen ab.


    Ein Aufstieg für interessierte Mannschaften soll möglich sein. Deshalb wird unter Umständen eine Qualifikation ausgetragen, sobald die Pandemiebestimmungen Handballspiele wieder zulassen.

    PlVereinSpTorePkt
    1.HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst382:755:1
    2.1. VfL Potsdam II253:444:0
    3.HC Bad Liebenwerda383:773:3
    4.Oranienburger HC II387:843:3
    5.TSG Lübbenau 63134:292:0
    6.HC Spreewald246:462:2
    7.SV Jahn Bad Freienwalde252:572:2
    8.Lausitzer HC Cottbus II258:631:3
    9.BSV G-W Finsterwalde123:310:2
    10.HSV Wildau 1950377:890:6
    PL
    Platz
    SP
    Spiele
    PKT
    Punkte
  • Saison 2020/21 frühzeitig beendet


    Das Präsidium des Handball-Verbands

    Brandenburg hat die reguläre Saison

    2020/21 für beendet erklärt.


    Mit dieser Regelung gibt es in den einzelnen Ligen keine sportlichen Absteiger. Lediglich zurückgezogene Mannschaften steigen ab.


    Ein Aufstieg für interessierte Mannschaften soll möglich sein. Deshalb wird unter Umständen eine Qualifikation ausgetragen, sobald die Pandemiebestimmungen Handballspiele wieder zulassen.

    PlVereinSpTorePkt
    1.HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst4109:758:0
    2.SV Lok Rangsdorf4101:706:2
    3.VfB Doberlug-Kirchhain4114:966:2
    4.MTV 1860 Altlandsberg II496:796:2
    5.HSC Potsdam496:936:2
    6.HSV Frankfurt (Oder)495:964:4
    7.Märkischer BSV Belzig491:954:4
    8.Oranienburger HC483:914:4
    9.SV 63 Brandenburg-West487:1012:6
    10.HSV Falkensee 045132:1472:8
    11.SG Uckermark355:660:6
    12.TSV Germania Massen470:1200:8
    PL
    Platz
    SP
    Spiele
    PKT
    Punkte

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Unions Spieler juben über den Treffer zum 2:0 gegen den VfB Stuttgart. Quelle: imago images/Matthias Koch
imago images/Matthias Koch

2:1 gegen Stuttgart - Union bleibt auf Europa-Kurs

Der 1. FC Union Berlin hat die internationalen Plätze weiter im Blick. Die Köpenicker gewannen am Samstagnachmittag zu Hause gegen den VfB Stuttgart mit 2:1 (2:0) - ließen aber gerade in der zweiten Halbzeit Chancen ungenutzt.