Alba-Spieler Niels Giffey beim Wurf (Quelle: imago images/Michael Schepp)
Video: rbb24 | 13.04.2021 | Philipp Büchner | Bild: imago images/Michael Schepp

Erfolg gegen Gießen - Alba siegt und bleibt Tabellenzweiter

Alba Berlin bleibt nach einer späten Leistungssteigerung und dem Sieg gegen Gießen auf Platz zwei in der Basketball-Bundesliga. Am Dienstagabend setzten sich die Berliner bei dem abstiegsbedrohten Team mit 102:96 (49:50) durch. Bester Berliner Werfer war Marcus Eriksson mit 20 Punkten.

Erfolgreiche Generalprobe für Final Four im Pokal

Die Berliner erwischten einen guten Start und lagen nach einem Dreier von Marcus Eriksson mit 13 Punkten vorn (22:9). Doch weil die Hauptstädter danach zu schlampig verteidigten, schmolz der Vorsprung schnell dahin. Die Gastgeber verwandelten ganze zwölf Versuche von der Dreierlinie in der ersten Halbzeit und gingen daher mit einer knappen 50:49-Führung in die Pause.

Und auch danach sah es zunächst so aus, als müssten die Berliner nach der Niederlage gegen Hamburg wieder als Verlierer vom Parkett. Mitte des dritten Viertels lagen sie mit zehn Punkten zurück, aber Peyton Siva gelang mit einem Korbleger der Ausgleich zum 69:69. Im Schlussviertel steigerte sich Alba dann noch einmal und entschied sowohl den Abschnitt als auch das Spiel letztlich für sich.

Die Generalprobe für das Final Four im Pokal ist somit gelungen. Dort trifft Titelverteidiger Alba am Samstag (19:30 Uhr) im Halbfinale auf Göttingen. Bei einem Sieg stünden sie im Finale am Sonntag.

Sendung: rbb24, 13.04.2021, 22:15 Uhr

Nächster Artikel