Torwart Yann Sommer bekommt die rote Karte gezeigt (Quelle: Imago Images / Andreas Gora)
Bild: Quelle: Imago Images / Andreas Gora

Kein Sieg trotz Führung und Überzahl - Hertha spielt nur 2:2 gegen Gladbach

Trotz 77 Minuten in Überzahl kam Hertha BSC nicht über ein 2:2 gegen Borussia Mönchengladbach hinaus. Nach der Roten Karte für Gladbachs Yann Sommer war Hertha in Führung gegangen, gab das Spiel jedoch bis zum Pausenpfiff wieder aus der Hand.

Hertha BSC ist am Samstag nicht über ein 2:2 gegen Borussia Mönchengladbach hinausgekommen. Die Berliner führten zwischenzeitlich und spielten seit der 13. Minute in Überzahl.

Der Spielverlauf

Das Spiel begann mit hohem Tempo und Vorstößen auf beiden Seiten. Die erste Schlüsselszene bereits in der 13. Minute: Jhon Cordoba war allein auf dem Weg in Richtung Gladbacher Tor, als Torhüter Yann Sommer den Hertha-Stürmer noch vor dem Strafraum mit einer Grätsche von den Sohlen holte. Völlig zurecht zeigte Schiedsrichter Patrick Ittrich die Rote Karte für diese Notbremse des Torwarts.

Die Überzahl nutzte Hertha zehn Minuten später zur Führung. Cordoba spielte einen klugen Pass aus dem Strafraum raus auf Santiago Ascacibar, der aus der Distanz abzog. Leicht abgefälscht schlug der Ball unhaltbar im Tor ein. Hertha lief an für den nächsten Treffer, doch stattdessen traf Gladbach in der 27. Minute zum Ausgleich. Alassane Plea vollstreckte nach starkem Solo mit einem flachen Schuss ins linke Toreck.

Es kam noch bitterer für die Blau-Weißen. In der 37. Minute traf Hertha-Verteidiger Niklas Stark seinen Gegenspieler Thuram beim Klärungsversuch. Elfmeter für Gladbach: Lars Stindl verwandelte zum 2:1 für die Gäste.

Starker Beginn nach der Pause

Den ersten Angriff im zweiten Durchgang spielte Hertha nahezu perfekt zu Ende. Eine Flanke von Matheus Cunha landete direkt vor dem Tor bei Cordoba, der der Gladbacher Abwehr entwischt war - der Ausgleich in der 49. Minute. Aus der personellen Überzahl der Hertha entwickelte sich in der Folge schließlich auch eine spielerische Dominanz. Die erneute Führung lag plötzlich in der Luft. Gegen Ende des Spiels aber verflachte Partie wieder etwas. Hertha lief zwar weiter an, doch ein dritter Treffer blieb Hertha verwehrt. So blieb es beim 2:2.

Die Kurzanalyse

Der Umgang mit den eigenen Chancen wird der Hertha nicht zum ersten Mal in dieser Saison zum Verhängnis. Angriffslustige Herthaner hätten das Spiel nach der Roten Karte für Sommer nach Belieben dominieren können und hatten nach der Führung sogar die Chance zum Doppelschlag. Stattdessen verteidigten die Hinterreihen in der ersten Hälfte stümperhaft und luden die Gladbacher zu Steilpässen ein, die zunächst für den Ausgleich sorgten und kurze Zeit später auch zum Elfmeter führten. In der zweiten Halbzeit verpasste die Hertha, aus der personellen Dominanz auch zwingende Torchancen zu kreieren. Mehr als das Remis wäre darum auch nicht verdient gewesen.

Das sagt das Netz

Hauptsache der Torwart weiß, auf welcher Position er spielt

Wöchentlich grüßt das Murmeltier: Probleme in der Hertha-Abwehr...

Danke für die Zusammenfassung, Johnny

Der Liveticker

Fußball Bundesliga

  • Samstag, 15.Mai, 15.30 Uhr
    Borussia Mönchengladbach - VfB Stuttgart1:2(1:0)
    Bayer Leverkusen - Union Berlin1:1(1:0)
    SC Freiburg - Bayern München2:2(1:1)
    Hertha BSC - 1.FC Köln0:0
    FC Schalke 04 - Eintracht Frankfurt4:3(1:1)
    FC Augsburg - Werder Bremen2:0(0:0)
    Arminia Bielefeld - 1899 Hoffenheim1:1(1:1)
    Sonntag, 16.Mai, 18.00 Uhr
    FSV Mainz 05 - Borussia Dortmund-:-(-:-)
    Sonntag, 16.Mai, 20.30 Uhr
    RB Leipzig - VfL Wolfsburg-:-(-:-)
    PlVereinSpguvToreDiffPkt
    1.Bayern München33236494:42+5275
    2.RB Leipzig32197657:28+2964
    3.VfL Wolfsburg32179657:32+2560
    4.Borussia Dortmund321841069:44+2558
    5.Eintracht Frankfurt331512666:52+1457
    6.Bayer Leverkusen331410952:36+1652
    7.Union Berlin331114848:42+647
    8.Borussia Mönchengladbach3312101160:54+646
    9.VfB Stuttgart331291256:53+345
    10.SC Freiburg331291251:49+245
    11.1899 Hoffenheim3310101350:53-340
    12.FC Augsburg331061734:49-1536
    13.FSV Mainz 0532991435:51-1636
    14.Hertha BSC338111440:50-1035
    15.Arminia Bielefeld33881724:52-2832
    16.Werder Bremen337101634:53-1931
    17.1.FC Köln33791733:60-2730
    18.FC Schalke 0433372325:85-6016
    PL
    Platz
    SP
    Spiele
    G
    gewonnen
    U
    unentschieden
    V
    verloren
    DIFF
    Tordifferenz
    PKT
    Punkte

    (ARD Text)

    • Champions League
    • Qualifikation CL
    • Europa League
    • Relegation
    • Absteiger

Sendung: rbb UM6, 10.04.2021, 18 Uhr

Die Kommentarfunktion wurde am 11.04.2021 um 18:16 Uhr geschlossen

Die Kommentare dienen zum Austausch der Nutzerinnen und Nutzer und der Redaktion über die berichteten Themen. Wir schließen die Kommentarfunktion unter anderem, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt.

16 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 16.

    Naja, "eine ganze Menge Unioner" kann ich nicht erkennen; gerade mal die User 'Rene' und 'Ich' habe sich hämisch geäussert. Sie sollten solche Beiträge nicht verallgemeinert auf die FCU Anhängerschaft beziehen, Steven. Die allerwenigsten Unioner wünschen sich einen Abstieg der Hertha. Vielen ist der Club schlicht egal, aber ein Großteil wünscht sich das Derby auch in der nächsten Saison. Und es soll sogar (nicht wenige) Unioner geben, die der Hertha die Daumen drücken.

    Zudem würde ich nicht wenig darauf wetten, dass, wenn die Tabellensituation der beiden Berliner Vereine andersrum wäre, hier regelmäßig solche Häme über den FCU ausgekippt würde . . .

  2. 15.

    @ Steven:
    Man könnte statt Big City Club auch Großmaul-Club sagen. Und das hat auch nach Klinsmann nicht nachgelassen:
    "Wir wollen die größte Aufholjagd, die der deutsche und vielleicht der internationale Fußball je erlebt hat, einleiten und zum Erfolg führen. Wer jetzt den Weg mit uns gemeinsam geht und auf Hertha BSC setzt, der wird Teil dieser Erfolgsgeschichte.", so Carsten Schmidt vor knapp einem Monat.
    Geht´s auch ´ne Nummer kleiner?!

    We try. We fail. We win. ;-)

  3. 14.

    Sie haben nicht Unrecht, Überzahl kann auch durchaus mal zum Hemmnis werden. Wenn sich bspw. die gehändicapte Mannschaft noch mehr reinhängt und sich der vermeintl. überlegene Gegner zu sicher fühlt und eben weniger macht. Nur darf sowas der Hertha in dieser Phase der Saison nicht passieren. Man hätte das "Geschenk" besser annehmen müssen, dann wäre m. E. auch ein Sieg drin gewesen.
    Von den noch anstehenden sechs Partien gehts drei mal - Schalke kann man rauslassen, wobei dieses Spiel nat. auch gewonnen werden sollte - gegen direkte Abstiegskonkurrenten und Freiburg möchte vlt. auch noch in die intern. Ränge. Das wird nicht einfach, aber bei der Qualität der Mannschaft sollte das zu packen sein.

  4. 13.

    Weil es ja immer so einfach ist in Überzahl, hier nur mal zwei Gegen-Beispiele:

    Saison 17/18 Leipzig - Hertha BSC
    Überzahl Leipzig ab Minute 7...nach 51 Minuten steht es 0:3 ... Endstand 2:3

    Saison 20/21 B. München - Stuttgart
    Überzahl Stuttgart ab Minute 12 ... Halbzeit und Endstand 4:0

  5. 12.

    Hallo Steven, leider ist Deine Aussage nicht ganz richtig. Hertha hat zum Aufstieg schon gratuliert, aber gleich mit dem Seitenhieb: wir freuen uns schon auf die 6 Punkte. Fair und ehrlich sieht anders aus. Schade!

  6. 11.

    Warum freut es Sie, wenn Hertha absteigt? Es ist doch toll, dass Berlin 2 Bundesligisten hat.

  7. 10.

    Das Problem ist, daß dieser Satz mit dem Big City Club Hertha für immer angreifbar gemacht hat! Solche großspurigen Sätze kommen mal nicht gut an! Falls irgendwann sportlich was schief läuft, fliegt dieser Satz Hertha immer wieder um die Ohren! Da hat sich Hertha keinen Gefallen getan!

  8. 9.

    Hätten auch null oder drei Punkte sein können. Das Spiel der Hertha war in der 2. Halbzeit gut anzusehen, allerdings war der Gegner halt auch nur zu zehnt auf dem Platz.

    Die alte Dame macht es spannend diese Saison und das kommende Spiel in Mainz wird nun umso aufregender.

  9. 8.

    Hier reden wohl eine ganze Menge Unioner.
    Wo Union aufgestiegen ist hat man Union willkommen gesagt und manche schreiben hier ein Mist unfassbar.
    Ihr sehr zu das ihr die nächste ihre auch haltet und kommt mal runter vom Höhenflug.
    Keiner bei Hertha redet mehr vom Big City Club seit Klinsmann weg ist hat es keiner mehr in den Mund genommen außer Unioner und die Presse !!!!
    Langsam ist gut !!

    HaHoHe

  10. 7.

    Der Big Chaos Club wird in den nächsten Jahren der 2. Liga bestimmt reifer under erfahrener werden.
    Toi toi toi

  11. 6.

    Wenn man im eigenen Stadion 75 Minuten in
    Überzahl ist und 2Tore erzielt hat, sollte man
    ein Spiel gewinnen können. Schade Hertha, es
    wird immer schwerer. Die Hoffnung stirbt zu
    letzt. Alles Gute Hertha.

  12. 5.

    Der Big City Club nähert sich immer mehr der 2 Liga, also mich würde es sehr freuen wenn es mit dem Abstieg klappt !!! :o)))

  13. 4.

    Schade das es nicht zum Sieg gereicht hat.

  14. 3.

    wer absteigt, steigt danach wieder auf, oder vielleicht auch doch nicht ab ???? viel Glück beim Kampf ums BLEIBEN !!!!

  15. 2.

    Seit der 13. Minute in Überzahl und dann auch noch in Rückstand geraten. Für den Klassenerhalt muss mehr kommen - und schnell.

  16. 1.

    Ich lege mich fest.....sollte Hertha heute (trotz Überzahl) verlieren, steigen sie ab....und das verdient.

Nächster Artikel