Berliner Landespokal (imago images)
Bild: imago images

Nach Beratungen am Dienstag - Fortsetzung der Berliner Pokalsaison weiter offen

Eine mögliche Fortsetzung der Berliner Pokalsaison ist weiterhin offen. Am Dienstagabend hatten sich Vertreter des Berliner Fußball-Verbandes (BFV) und der im Wettbewerb verbliebenen Vereine über eine sportliche Fortführung des Wettbewerbs beraten, kamen aber noch zu keinem Ergebnis.

Tendenz: Regionalligisten spielen Sieger unter sich aus

Bis Mittwoch sind die Vereine aufgerufen, dem Verband ihre Vorstellungen für eine Beendigung der Pokalsaison mitzuteilen. Bei den Gesprächen am Dienstag kristallisierte sich die Tendenz heraus, dass die verbliebenen fünf Regionalligisten den Sieger unter sich ausspielen. Im Gegensatz zu den anderen Mannschaften durften die Viertligisten zuletzt trainieren. Am Finaltag der Amateure, der am 29. Mai ausgetragen werden soll, wollen die Vereine festhalten.

Der Sieger des Landespokals darf in der 1. Runde des DFB-Pokals starten, was für die Vereine vor allem finanziell ein großer Gewinn ist. Ein Sieger des Berliner Landespokals wird daher in jedem Fall ermittelt werden. Als wahrscheinlich gilt aktuell, dass der Verein, der im DFB-Pokal antritt, die verbliebenen Teams mit Hilfe der Einnahmen aus dem Wettbewerb finanziell entschädigt.

Sendung: rbb24, 13.04.2021, 22:15 Uhr

1 Kommentar

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 1.

    Was für ein hin und her die Mannschaften müssen sich völlig verarscht vor kommen.

Nächster Artikel