Eisbären gegen Schwenningen (imago images/Andreas Gora)
imago images/Andreas Gora
Video: rbb24 | 07.04.2021 | Jörg Hellwig | Bild: imago images/Andreas Gora

6:2 gegen Schwenningen - Eisbären wieder auf Kurs

Die Eisbären Berlin haben nach den beiden deutlichen Niederlagen gegen den EHC Red Bull München wieder einen Erfolg in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gefeiert. Am Mittwochabend besiegte der Tabellenführer der Nordgruppe die Schwenninger Wild Wings mit 6:2 (2:2, 2:0, 2:0). Marcel Noebels, Lukas Reichel, Parker Tuomie, Jonas Müller, Zach Boychuk und Matt White sorgten mit ihren Treffern für den verdienten Heimsieg.

In der Arena am Ostbahnhof gelang den Gastgebern ein Blitzstart. Nationalspieler Noebels traf zur frühen Führung und bereitete wenig später das Tor von Reichel mustergültig vor. Doch weil sich die Eisbären danach einige Nachlässigkeiten in der Defensive leisteten, konnten die Schwenninger noch vor der ersten Pause durch Treffer von Tylor Spink und Daniel Pfaffengut ausgleichen.

Ein letztlich klarer Erfolg

Auch zu Beginn des zweiten Drittels zeigten sich die Berliner treffsicher. Tuomie und Müller sorgten erneut für einen Zwei-Tore-Vorsprung. Goalie Tobias Ancicka verhinderte mit einigen guten Paraden, dass die Gäste noch einmal herankommen konnten, ehe Boychuk und White mit ihren Treffern im Schlussabschnitt für einen letztlich klaren Erfolg der Hauptstädter sorgten.

Weiter geht es für die Eisbären am Samstag, den 10. April (14.30 Uhr), dieses Mal in Schwenningen.

Ergebnisse Eishockey

  • Freitag, 09.April, 19.30 Uhr
    Iserlohn Roosters - Straubing Tigers0:5(0:1 0:0 0:4)
    Krefeld Pinguine - Nürnberg Ice Tigers0:3(0:3 0:0 0:0)
    Red Bull München - Pinguins Bremerhaven6:2(1:1 3:1 2:0)
    Düsseldorfer EG - Adler Mannheim2:3 V(1:1 0:0 1:1)
    Augsburger Panther - Grizzlys Wolfsburg1:4(0:2 0:0 1:2)
    Samstag, 10.April, 14.30 Uhr
    Schwenninger Wild Wings - Eisbären Berlin4:2(1:0 2:1 1:1)
    Samstag, 10.April, 17.30 Uhr
    ERC Ingolstadt - Kölner Haie2:2(1:0 1:1 0:1)
    Sonntag, 11.April, 14.30 Uhr
    Adler Mannheim - Eisbären Berlin-:-(-:- -:- -:-)
    Sonntag, 11.April, 17.00 Uhr
    Straubing Tigers - Kölner Haie-:-(-:- -:- -:-)
    Sonntag, 11.April, 19.30 Uhr
    Augsburger Panther - Iserlohn Roosters-:-(-:- -:- -:-)

    Gruppe Nord PPG

    1. Eisbären Berlin 34 123:77 2,06

    2. Bremerhaven 34 112:92 1,79

    3. Grizzlys Wolfsburg 34 87:84 1,44

    4. Düsseldorfer EG 34 98:103 1,41

    5. Iserlohn Roosters 32 97:106 1,41

    6. Kölner Haie 33 98:116 1,27

    7. Krefeld Pinguine 34 60:154 0,44

    Gruppe Süd

    1. Adler Mannheim 34 107:64 2,32

    2. Red Bull München 34 142:93 2,06

    3. ERC Ingolstadt 32 109:83 1,72

    4. Straubing Tigers 33 89:87 1,42

    5. Schwenningen 34 97:96 1,35

    6. Augsburger Panther 34 95:112 1,29

    7. Nürnberg IceTigers 34 80:126 1,00

    Tabelle nun nach Punktequotient (PPG)

    (ARD Text)

  • Hauptrunde vorzeitig beendet


    Die Hauptrunde der DEL2 ist zum Schutz der Spieler und Verantwortlichen auf- grund von mehreren Corona-Quarantänen bei den Klubs vorzeitig abgebrochen worden. Wie der DEL-Unterbau mitteilte, haben die Gesellschafter der 14 Vereine den Beschluss einstimmig gefasst.


    Da die Klubs bislang unterschiedlich viele Spiele absolviert haben, qualifi- zieren sich die acht Mannschaften mit dem besten Punktequotienten für die Playoffs. Die Gesellschafter der DEL2 wollen über das weitere Vorgehen für die K.o.-Runde zeitnah entscheiden, hieß es in einer Mitteilung der Liga.

    PlVereinSpTorePkt
    1.EC Kassel Huskies49210:108112
    2.Tölzer Löwen50210:15392
    3.EHC Freiburg49177:14989
    4.Bietigheim Steelers49183:16589
    5.Löwen Frankfurt49158:14187
    6.ESV Kaufbeuren50181:18780
    7.Ravensburg Towerstars50155:16172
    8.Heilbronner Falken49173:17568
    9.Crimmitschau49156:16666
    10.EV Landshut50162:19160
    11.EC Bad Nauheim49156:18760
    12.Lausitzer Füchse50141:17558
    13.Dresdner Eislöwen49140:18456
    14.Bayreuth Tigers50145:20549
    PL
    Platz
    SP
    Spiele
    PKT
    Punkte
    V
    nach Verlängerung
    P
    nach Penalty

    (ARD Text)

Sendung: rbb24, 07.04.2021, 22 Uhr

Nächster Artikel