0:2 beim BVB - Union glücklos in Dortmund

Marco Reus staubt nach dem Elfmeter zur Führung ab (Quelle: imago images/Revierfoto)
Audio: Inforadio | 21.04.2021 | Jakob Rüger | Bild: imago images/Revierfoto

Union Berlin hat nach drei Spielen ohne Niederlage mit 0:2 in Dortmund verloren. Die Köpenicker waren dabei nicht vom Glück verfolgt. Das Führungstor für den BVB fiel nach einem umstrittenen Elfmeter, Union traf erst die Latte, dann den Pfosten.

Der 1. FC Union hat am Mittwochabend in Dortmund verloren. Gegen den BVB gab es eine 0:2 (0:1)-Niederlage. Das Glück war dabei nicht unbedingt auf Seiten der Berliner. Das erste Tor fiel nach einem umstrittenen Elfmeter, Union traf zwei Mal Aluminium.

Der Spielverlauf

Die Berliner begannen mutig und hätten den BVB beinahe früh geschockt. Nach nur zwölf Sekunden knallte ein Schuss von Marcus Ingvartsen an die Latte, nachdem sich Emre Can im Aufbauspiel einen Fehlpass geleistet hatte. Anschließend kamen auch die Gastgeber zu ihrer ersten Gelegenheit. Weil Marco Reus den Ball auf Höhe des Elfmeterpunkts aber nicht richtig traf, rollte der Ball knapp am rechten Pfosten vorbei. Dortmund bestimmte nun mehr und mehr das Spiel. Nach einem Angriff von Reus kam Union-Keeper Andreas Luthe aus seinem Tor und der BVB-Stürmer anschließend zu Fall. Schiedsrichter Daniel Schlager entschied auf Elfmeter. Erling Haaland trat an, Luthe konnte zunächst parieren, aber Reus schaltete schneller als Unions Abwehr und traf zur 1:0-Führung (27.). Die Gastgeber hätten noch erhöhen können, Haaland scheiterte aus kurzer Distanz aber erneut an Luthe.

Nach der Pause vergab erst Giovanni Reyna aus aussichtsreicher Position. Dann bediente Raphael Guerreiro Jude Bellingham, dessen Schuss Christopher Lenz gerade noch so kurz vor der Linie klären konnte. Im Gegenzug war Union nur ein paar Zentimeter vom Ausgleich entfernt. Max Kruses Freistoß wischte BVB-Keeper Marvin Hitz mit den Fingerspitzen noch an den Pfosten. In der Schlussphase sicherte Guerreiro mit dem 2:0 den Sieg für Dortmund ab (88.).

Die Kurzanalyse

Union zeigte von Beginn an, dass sie sich gegen Dortmund keinesfalls nur auf ihre Defensive konzentrieren wollten. Doch mit Verlauf des Spiels wurde Dortmunds spielerische Überlegenheit klarer und die Berliner Offensivaktionen immer seltener. Nach einem nicht unumstrittenen Elfmeter ging Dortmund dann in Führung. Luthe wurde für den gehaltenen Strafstoß nicht belohnt, weil Reus noch nachsetzte. Weil die Berliner bei eigenem Ballbesitz aber zusehends zu ideenlos wirkten, ging die knappe Dortmunder Führung zur Pause in Ordnung.

In der zweiten Halbzeit fehlte Dortmund zum 2:0 ebenso wenig wie den Köpenickern zum Ausgleich. Wie schon zu Beginn verhinderte aber das Aluminium ein Tor für die Berliner. Mit dem 2:0 machten die spielerisch insgesamt überlegenen Gastgeber dann alles klar und siegten schließlich verdient. Ein Unentschieden wäre aus Sicht von Union an diesem Abend aber auch drin gewesen.

Die Stimmen zum Spiel

Das sagt das Netz

Unions Torwart Andreas Luthe stand vor allem in der ersten Hälfte im Fokus.

Top-Stürmer Erling Haaland scheiterte gleich mehrmals am Berliner Keeper. Oder anders formuliert:

Der Liveticker

Die Tabelle

Fußball Bundesliga

  • Freitag, 17.September, 20.30 Uhr
    Hertha BSC - Greuther Fürth-:-(-:-)
    Samstag, 18.September, 15.30 Uhr
    Bayern München - VfL Bochum-:-(-:-)
    FSV Mainz 05 - SC Freiburg-:-(-:-)
    FC Augsburg - Borussia Mönchengladbach-:-(-:-)
    Arminia Bielefeld - 1899 Hoffenheim-:-(-:-)
    Samstag, 18.September, 18.30 Uhr
    1.FC Köln - RB Leipzig-:-(-:-)
    Sonntag, 19.September, 15.30 Uhr
    VfB Stuttgart - Bayer Leverkusen-:-(-:-)
    Sonntag, 19.September, 17.30 Uhr
    Borussia Dortmund - Union Berlin-:-(-:-)
    Sonntag, 19.September, 19.30 Uhr
    VfL Wolfsburg - Eintracht Frankfurt-:-(-:-)
    PlVereinSpguvToreDiffPkt
    1.VfL Wolfsburg44006:1+512
    2.Bayern München431013:4+910
    3.Borussia Dortmund430113:9+49
    4.FSV Mainz 0543016:2+49
    5.SC Freiburg42206:4+28
    6.Bayer Leverkusen421112:6+67
    7.1.FC Köln42118:6+27
    8.Union Berlin41305:4+16
    9.1899 Hoffenheim41128:7+14
    10.VfB Stuttgart41128:9-14
    11.Borussia Mönchengladbach41125:8-34
    12.RB Leipzig41035:6-13
    13.VfL Bochum41034:6-23
    14.Arminia Bielefeld40313:5-23
    15.Eintracht Frankfurt40314:7-33
    16.Hertha BSC41035:11-63
    17.FC Augsburg40221:8-72
    18.Greuther Fürth40132:11-91
    PL
    Platz
    SP
    Spiele
    G
    gewonnen
    U
    unentschieden
    V
    verloren
    DIFF
    Tordifferenz
    PKT
    Punkte

    (ARD Text)

    • Champions League
    • Qualifikation CL
    • Europa League
    • Relegation
    • Absteiger

Sendung: Inforadio, 21.04.2021, 22:15 Uhr

1 Kommentar

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 1.

    Glücklos? Hat der rbb mal allein die Chancen von Haaland gezählt?
    Sagt sogar der Ticker vom großen Bruder.
    Macht aber nischt, Union bleibt drin, Saisonziel erreicht.

Nächster Artikel