Paderborn-Trainer Steffen Baumgart / IMAGO / HMB-Media
Bild: IMAGO / HMB-Media

Keine Vertragsverlängerung - Ex-Union-Kapitän Baumgart verlässt Paderborn im Sommer

Steffen Baumgart wird seinen im Sommer auslaufenden Vertrag beim SC Paderborn nicht verlängern. Der Zweitligist gab am Donnerstag bekannt, dass der Trainer die Entscheidung nach "intensiven Gesprächen in den vergangenen Wochen" dem Verein mitgeteilt habe. Er habe in Paderborn eine unglaublich spannende und intensive Zeit gehabt, wird der 49-jährige in der Vereinsmitteilung zitiert. Nun sei es Zeit für eine Veränderung, heißt es weiter.

Baumgart spielte zwei Jahre bei Union

Der ehemalige Spieler und Kapitän des 1. FC Union wurde zuletzt auch bei Erstligisten als Kandidat für den Trainerposten gehandelt. Der 49-Jährige trainiert die Ostwestfalen seit 2017, in der Saison 2018/19 gelang der Aufstieg in die Bundesliga. Aus dieser stieg der SCP in der vergangenen Spielzeit aber direkt wieder ab. Aktuell ist Paderborn Tabellen-Elfter nach 27 Spieltagen der 2. Bundesliga.

Zwischen 2002 und 2004 spielte Baumgart zwei Jahre für Union und auch als Trainer machte er schon Halt in Berlin. Von 2015 bis 2016 coachte er den Berliner AK 07.

Sendung: Irbb nforadio, 08.04.2021, 12:15 Uhr

6 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 6.

    Einerseits würde Baume gut zu Schalke passen, da er einen laufintensiven Pressingfussball bevorzugt, den Schalke als so gut wie gesetzter Wiederausfsteiger auch spielen müsste. Und er hat mit dem SCP bereits bewiesen, dass er mit dieser Art Fussball zu spielen erfolgreich sein kann. Andererseits hatte er in Paderborn auch die Voraussetzungen in Ruhe zu arbeiten und die Mannschaft so in die Bundesliga führen zu können. Diese Ruhe hätte er auf Schalke wohl nicht . . .

  2. 4.

    Hallo John, sind Sie S04-Insider, dass Sie sich diese Aussage zutrauen?

  3. 3.

    Er ist und bleibt einer von uns !
    Meine Meinung und meine Überzeugung ,denn er hat für jeden seiner Vereine vollet Rohr gegeben.

  4. 2.

    Mein Tipp ist S04,
    der Grammotzis ist doch nur ein Platzhalter.

  5. 1.

    Baumgart ist der Beste! Hansa, Union, Energie und der 1. FC Magdeburg stehen in seiner Vita als Fußballer, da bleiben schon keine Fragen offen. Und er ist immer noch anders als andere, er sagt wirklich was er denkt, ist nicht weich gespült. Es gibt viele gute Aussagen von ihm. Für mich legendär bleibt der Satz: "Das ist jetzt der 5. Auswärtssieg in Folge, es geht mir am Arsch vorbei, wenn die anderen sagen wir spielen schlechten Fußball". Das war übrigens beim FC Energie.

    Und man muss wirklich zugeben, er ist wirklich auch ein toller Trainer und auch mit Paderborn hat es gut gepasst. Und egal wo er in Zukunft arbeitet, er wird immer eine Legende bleiben. Ein Mensch mit Ecken und Kanten, einfach echt und nicht gespielt. Danke für alles!

Nächster Artikel