Bundesliga-Aufsteiger von 1965 - Tasmania-Stürmer "Ringo" Usbeck gestorben

Wulf-Ingo Usbeck im Trikot des 1. FC Nürnberg / IMAGO / Otto Krschak
Bild: IMAGO / Otto Krschak

Der frühere Tasmania Berlin-Stürmer Wulf-Ingo "Ringo" Usbeck ist am Sonntag im Alter von 77 Jahren verstorben. Das teilte Usbecks Sohn dem rbb am Mittwoch mit. Das Eigengewächs von Tasmania war zur erfolgreichsten Zeit des Vereins aktiv. Usbeck war mit vier Toren der beste Torschütze in Tasmanias einziger Bundesliga-Saison 1965/66.

Tasmanias Ausnahme-Saison

Jene Saison gehört bis heute zur Identität des Vereins. Mit 31 sieglosen Spielen in Folge, nur 15 eigenen Toren und 108 Gegentoren hält Tasmania bis heute so manchen Negativrekord in der Bundesliga. Als logischer Tabellenletzter folgte der Abstieg. Heute ist man bei Tasmania stolz auf diese "Rekord"-Saison. Kürzlich fürchteten der Verein und seine Fans sogar, den Rekord an Schalke 04 zu verlieren.

Usbeck wechselte zum 1. FC Nürnberg

Nach Tasmanias Abstieg wechselte Usbeck zum "Club" nach Nürnberg, kehrte nach zwei Saisons jedoch zurück nach Berlin. Anschließend lief er neben Tasmania auch für die Berliner Vereine Blau-Weiß 90, Lichterfelder SU und den 1. FC Neukölln auf.

Insgesamt absolvierte der 1943 geborene Stürmer 188 Regionalligaspiele, in denen er 52 Tore erzielte, sowie 37 Bundesligapartien mit vier Toren.

Sendung: rbb Inforadio, 28.04.2021, 10:15 Uhr

Nächster Artikel