Kajak- und Canadier-Einer - Schopf und Scheibner gewinnen beim Kanu-Weltcup in Szeged

Jacop Schopf beim Kanu-Weltcup in Szeged. Quelle: imago images/GEPA pictures
Video: rbb24 | 15.05.2021 | Johanna Rüdiger | Bild: imago images/GEPA pictures

Der Potsdamer Jacob Schopf hat beim Kanu-Weltcup im ungarischen Szeged Platz eins im Kajak-Einer geholt. Der 21-Jährige setzte sich am Samstag im Schlussspurt über die 1.000 Meter gegen den Tschechen Josef Dostal und den Portugiesen Fernando Pimenta durch.

Im Canadier-Einer kam der Berliner Conrad Scheibner auf derselben Distanz mit einem souveränen Start-Ziel-Sieg auf Rang eins. Zweiter wurde der Brasilianer Isaquias Queiroz Dos Santos vor dem Tschechen Martin Fuksa.

Lisa Jahn auf Platz fünf

Canadierspezialistin Lisa Jahn aus Berlin musste sich über 200 Meter mit Rang fünf zufriedengeben. Auf die siegreiche Amerikanerin Nevin Harrison hatte sie 1,44 Sekunden Rückstand.

Im internen Kampf um den Tokio-Startplatz zogen im Canadier-Zweier Sebastian Brendel aus Potsdam und und der Berliner Tim Hecker als Vorlaufschnellste direkt ins Finale am Sonntag ein.

Das Duo Scheibner und Michael Müller (Magdeburg) wurde Vorlauf-Vierter und muss im Halbfinale am Nachmittag um den Finaleinzug kämpfen. Das bessere Boot darf bei Olympia starten.

Sendung: rbbUM6, 15.05.21, 18 Uhr

Nächster Artikel