European League of Football - Heiko von Glahn wird General-Manager bei Berlin Thunder

Heiko von Glahn im Anzug bei einer Veranstaltung zur FIH Hockey Pro League (Quelle: imago images /BEAUTIFUL SPORTS/Kenny Beele)
Bild: imago images /BEAUTIFUL SPORTS/Kenny Beele

Das Footballteam Berlin Thunder hat Heiko von Glahn als General-Manager verpflichtet. Das gab die European League of Football (ELF) am Mittwoch bekannt. Berlin Thunder wird ab diesem Sommer in der neu geschaffenen Liga spielen.

"Damit haben wir ein sehr wichtiges Puzzleteil gesetzt. Heiko von Glahn war unsere Wunschlösung für diese Position", sagte Levon Melikian im Namen der Gesellschafter-Gruppe.

Heiko von Glahn war bis Ende Februar der Generalsekretär des Deutschen Hockey-Bundes. Außerdem war er von 2016 bis 2019 Commercial-Director für die Galopprennbahn Berlin-Hoppegarten. Von Glahn verantwortete bereits Ende der 90er-Jahre die Vermarktung der nordamerikanischen Profiliga NFL in Deutschland.

"Wir werden bei Berlin Thunder alles dafür tun, um den Fans großartigen Sport und ein attrakties Produkt anzubieten", sagte von Glahn. Die erste Saison der EFL beginnt am 19. Juni, das Finale wird am 26. September in Düsseldorf ausgetragen.

 

Sendung: rbb UM6, 12.05.2021, 18 Uhr

1 Kommentar

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 1.

    Auch so eine Ballsportart von der man im ÖR sehr selten was sieht. Rugby ebenso. Da ist Eishockey im Vergleich schon fast omnipräsent. Fußball ist ja ok - aber irgendwie überall zu sehen.
    Was gäbe ich für eine Übertragung eines Spiels der "All Blacks" ... mit dem Haka davor.

Nächster Artikel