EM-Fahrer Christopher Trimmel - Ein Mann für gewisse Minuten

Christopher Trimmel im Testspiel gegen Celta Vigo. Quelle: imago/Bernd König
Bild: imago/Bernd König

Beim 1. FC Union Berlin trägt der österreichische Nationalspieler Christopher Trimmel die Kapitänsbinde. Für sein Heimatland dürfte der 34-Jährige keine Stammkraft bei der anstehenden EM werden. Aber für bestimmte Situationen dann doch. Von Friedrich Rößler

Für den Bundesligisten 1. FC Union Berlin zählte der österreichische Nationalspieler Christopher Trimmel in den letzten beiden Spielzeiten zu den Stammkräften. Der Kapitän der Unioner verpasste kaum ein Spiel, trug mit seinen elf Torvorlagen zum Klassenerhalt und mit zehn Vorbereitungen zum sensationellen siebten Tabellenplatz 20/21 bei. Der Verein dankte es ihm bereits unter anderem mit der Vertragsverlängerung.

Und wie sieht es in seinem Heimatland Österreich aus? Ins Aufgebot der Nationalmannschaft hat es der rechte Verteidiger geschafft, allerdings ist mit Stefan Lainer vom Bundesligisten Borussia Mönchengladbach ein anderer Rechtsverteidiger im Kader gesetzt. Das behauptet Daniel Ernemann, Teammanager des österreichischen Zweitligisten 1. FC Liefering. "Trimmel wird sicher auf seine Einsatzzeit kommen, allerdings eher als Einwechslung oder taktische Option", sagt der Ex-Unioner Ernemann.

Länderspielkarriere Christopher Trimmel

- Erster Einsatz am 12.08.2009 im Freundschaftsspiel gegen Kamerun (0:2)

- 11 Einsätze insgesamt

- eine Torvorlage

- acht mal eingewechselt

- ein Mal ausgewechselt

- 348 Minuten bisherige Gesamtzeinsatzzeit

 

Flanke Trimmel, Tor Kalajdzic?

Unions Kapitän könne ein Unentschieden oder einen Sieg mit seinen gefährlichen Hereingaben bei Standards holen. Diese Qualität ist Nationaltrainer Franco Foda sicher nicht verborgen geblieben. Zudem habe Trimmel mit dem kopfballstarken Sasa Kalajdzic vom VfB Stuttgart den idealen Abnehmer bei Standardsituationen oder hohen Bällen.

Erfahrung mit der Underdog-Rolle

Fodas Team besteht aus viel versprechenden jungen Spielern, wie zum Beispiel Christoph Baumgartner von der TSG Hoffenheim(21) oder Xaver Schlager vom VfL Wolfsburg(23), die laut Österreich-Experten Daniel Ernemann ein paar Führungsspieler mit Erfahrung benötigen. Da drängt sich David Alaba, der mit dem FC Bayern München regelmäßig Champions-League spielt, förmlich auf.

Allerdings kann Christopher Trimmel ebenfalls Ruhe ins Spiel bringen. Er kennt die Rolle als Underdog ausgezeichnet mit seinem 1. FC Union Berlin. Das könnte Österreich in der EM-Gruppe C mit den Niederlanden, der Ukraine und Nordmazedonien durchaus helfen. Chef der Abwehr wird aber ganz sicher Martin Hinteregger von der Frankfurter Eintracht sein.

Österreichs Gruppe C

Österreich / Niederlande / Nordmazedonien / Ukraine

---

13. Juni 2021, 18:00 Uhr

Österreich Nordmazedonien

---

17. Juni 2021, 21:00 Uhr

Niederlande Österreich

---

21. Juni 2021, 18:00 Uhr

Ukraine Österreich

Ziel Achtelfinale

"Der starke rechte Fuß von Christopher Trimmel könnte gerade gegen defensiv starke Gegner eine Waffe sein.", sagt Daniel Ernemann. Um die Vorrunde zu überstehen, könnten eventuell Trimmel-Ecken oder Freistöße helfen, auch dessen genaue Flanken aus dem Halbfeld. Das Ziel sollte auf jeden Fall die K.O.-Phase sein, als Zweitplatzierter hinter den Niederlanden.

Und danach komme es auf den Gegner an. "Als Underdog hast du es dann leichter", sagt Teammanager Ernemann vom 1. FC Liefering. Und in einem Achtelfinale gegen England oder Kroatien könnte so ein Standardtor in der Nachspielzeit sehr viel Wert sein. Die Vorbereitung übernimmt dann sicher Christopher Trimmel, der Mann für gewisse Minuten.

 

Sendung:

Beitrag von Friedrich Rößler

4 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 4.

    Lassen Sie sich aus den leicht aggressiven beiden Kommentaren nicht verwirren. Unionfans sind so. Es geht hier aber nicht um Union sondern um Österreich und die EM. Und da ist man schon mit Foda genug. Und ob Trimmel in den endgültigen Kader kommt entscheidet sich wohl noch. Auf jeden Fall wäre er nur Reserve.

  2. 3.

    Zitat: "Na, der ist zu alt für den Wumms."

    Was ist an elf Torvorlagen, zehn Vorbereitungen und einer durschn. Einsatzzeit von 76 Min./Ligapiel in der abgelaufenen Saison nicht zu verstehen, Toni? Sie haben 'ne Ahnung . . .

  3. 2.

    Ach ja, Toni, mit Loriot könnte man angesichts deiner Einlassung wohl von einem "Autor mit bestürzender Sachkenntnis" sprechen. Immerhin: Wer's bei der Austria schafft, schafft's überall ;-)

  4. 1.

    Na, der ist zu alt für den Wumms. Austria hat bessere. Bitte nicht wie Jogi dereinst die Halbpensionäre aufstellen.

Nächster Artikel