Sechs Profis müssen gehen - Eisbären binden mehrere Spieler für die kommende Saison

Eisbären-Auswechselbank / IMAGO / Nordphoto
Bild: IMAGO / Nordphoto

Drei Tage nach dem Gewinn der Meisterschaft in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) haben die Eisbären bereits Personalentscheidungen für die kommende Saison verkündet. Wie der Verein am Montag mitteilte, wurden die Verträge mit den deutschen Verteidigern Frank Hördler, Jonas Müller, Kai Wissmann und Eric Mik verlängert. Müller und Wissmann bleiben für drei weitere Jahre in der Hauptstadt, die Verträge von Hördler und Mik gelten für die kommende Saison.

White, Boychuk und Fiore bleiben

Zudem konnten die Eisbären die Stürmer Matt White, Zach Boychuk und Giovanni Fiore für ein weiteres Jahr verpflichten. "Alle haben bedeutende Rollen innerhalb des Teams ausgeübt und waren wesentliche Faktoren für den Gewinn der Meisterschaft" so Sportdirektor Stephane Richer.

Mit den Verteidigern Simon Despres und Ryan McKiernan laufen derzeit noch Gespräche. Den Verein verlassen werden dagegen John Ramage, Mark Olver, Kris Foucault, Pierre-Cedric Labrie, Fabian Dietz und Thomas Reichel. Auch dessen Bruder Lukas, der im vergangenen Jahr von den Chicago Blackhawks aus der National Hockey League (NHL) gedrafted wurde, wird den Verein vermutlich verlassen und seinen ersten NHL-Vertrag unterschreiben.

Sendung: rbb UM6, 10.05.2021, 18 Uhr

Nächster Artikel