Dirk Dufner (Quelle: imago images/Joachim Sielski)
Bild: imago images/Joachim Sielski

Ab 1. Juli - Dirk Dufner wird Kaderplaner bei Hertha BSC

Dirk Dufner wird ab 1. Juli Kaderplaner bei Hertha BSC. Das bestätigte der Verein dem rbb am Samstag auf Nachfrage. Zuvor hatte bereits die Bild-Zeitung [paywall] darüber berichtet. Der 53-Jährige war bereits Sportdirektor von Hannover 96, dem SC Freiburg und 1860 München und seit 2017 als Spielerberater tätig.

Herthas Endspurt startet am Montag

Das Team für die kommende Saison bei den Berlinern nimmt somit weiter Formen an. Bereits Mitte April hatte Hertha verkündet, dass Fredi Bobic ab dem 1. Juni das Amt des Geschäftsführers übernimmt und damit die Nachfolge des langjährigen Managers Michael Preetz antritt. Derzeit ist allerdings noch unklar, ob Bobic und Dufner mit einem Erst- oder Zweitligisten arbeiten werden.

Nach der zweiwöchigen Quarantäne liegen die Charlottenburger, die noch drei Spiele nachholen müssen, aktuell auf dem vorletzten Platz. Am Montag startet Hertha BSC mit dem Nachholspiel gegen Mainz in den Bundesliga-Endspurt um den Klassenerhalt.

Sendung: Inforadio, 01.05.2021, 15:15 Uhr

4 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 4.

    Warum eigentlich erst zum 01 Juli wenn Bobic schon zum 01. Juni anfängt?

  2. 2.

    Wie gewohnt macht Hertha die gleichen Fehler wie immer. Es werden Namen verpflichtet, ob die einzelnen Personen zur "alten Damme" spielt keine Rolle. Das hat man bei Ante Covic gesehen, und natürlich bei Jürgen Klinsmnn, Doch was in der Führungsriege anfängt., setzt sich in der Mannschaft fort, wenn hier überhaupt von Mannschaft gesprochen werden kann. Es wurden etliche Millionen verbrannt und es kamen Einzelspielet, die nicht zu einem Team geformt werden Konnten,
    Wie immer klaffen Anspruch und Wirklichkeit weit auseinander. Man kann dem SPORT1 Doppelpass nur Recht geben: Der Big City Club kommt diese Saison aus Köpenick, aus Unionland

  3. 1.

    Mein Beileid!
    Naja, vielleicht passt der Mann besser zur Hertha als zum SCF... Fachlich hat er dort nicht allzuviel auf die Reihe bekommen und galt vielen eher als Schwätzer, der sich selbst zu wichtig nimmt. Ob das von der Chemie her mit Fredi Bobic passen wird, ist eine Frage, auf deren Beantwortung durch den Lauf der Dinge ich gespannt bin.

Nächster Artikel