Herthas Verletztenliste wird länger - Cunha und Mittelstädt fallen gegen Schalke aus

Maximilian Mittelstädt mit Kopfverband / IMAGO / Matthias Koch
Bild: IMAGO / Matthias Koch

Das Verletzungspech bei Bundesligist Hertha BSC hält an. Der Verein bestätigte am Montag, dass sowohl Maximilian Mittelstädt als auch Matheus Cunha für das kommende Spiel am Mittwoch gegen Schalke nicht zur Verfügung stehen.

Mittelstädt war nach seinem Zusammenprall mit Anderson-Lenda Lucoqui im Spiel gegen Arminia Bielefeld am Sonntag über Nacht im Krankenhaus. Er habe eine Gehirnerschütterung erlitten, teilte der Verein mit. Cunha habe sich eine "Verletzung des Bandapperates im Sprunggelenk zugezogen" und falle für auch für das Spiel am Samstag gegen den FC Köln aus, hieß es weiter.

Auch Torwarttrainer Hofstädt verletzt

Herthas Torwarttrainer Ilja Hofstädt hat sich außerdem beim Aufwärmen vor dem Bielefeld-Spiel einen Achillessehnen-Riss zugezogen. Wie sein Ausfall kompensiert wird, werde "derzeit intern besprochen".

Gegen Bielefeld hatten bereits Matteo Guendouzi (Mittelfußbruch) und Sami Khedira (Muskelblessur) verletzungsbedingt gefehlt.

Sendung: rbb Inforadio, 10.05.2021, 15:15 Uhr

Nächster Artikel