Berliner Schwimmer über 200 Meter Schmetterling - Ramon Klenz verpasst EM-Finale

Ramon Klenz von der SG Neukölln Berlin im Becken / IMAGO / Bernd König
Bild: IMAGO / Bernd König

Der Berliner Schwimmer Ramon Klenz hat bei der Schwimm-EM in Budapest das Finale über 200 Meter Schmetterling und so auch die Teilnahme an den Olympischen Spielen verpasst.

Der 22-Jährige von der SG Neukölln belegte am Dienstagabend im Halbfinale in 1:58,26 Minuten den 16. Platz und schied aus.

Der 22-Jährige von der SG Neukölln hatte Dienstagmittag im Vorlauf den 17. Platz belegt und war so in das Halbfinale eingezogen. In 1:57,98 Minuten blieb Klenz auch im Vorlauf schon klar über seiner Saisonbestleistung von 1:56,64 Minuten, die er bei der Olympia-Qualifikation in Berlin vor einem Monat erreicht hatte.

Viele junge Schwimmer im deutschen Aufgebot

Am Montag war Melvin Imoudu vom Potsdamer SV über 100 Meter Brust im Vorlauf gescheitert. Er tritt am Freitag noch über die halbe Distanz an. Mit Sonnele Öztürk von den Wasserfreunden Spandau ist ein weiteres Talent aus der Region dabei.

Im deutschen Aufgebot stehen viele junge Schwimmer, die internationale Erfahrung sammeln sollen. Dagegen fehlen einige Spitzen-Athleten, weil sie sich auf die Olympischen Spiele vorbereiten.

Sendung: rbb Inforadio, 18.05.2021, 14:15 Uhr

Nächster Artikel