Berlinerin Michelle Zimmer und Marlene Bojer - Deutsches Synchronschwimm-Duett bei EM auf Rang zehn

Marlene Bojer und Michelle Zimmer beim Synchronschwimmen / IMAGO / GEPA pictures
Bild: IMAGO / GEPA pictures

Marlene Bojer und Michelle Zimmer haben bei den Europameisterschaften der Synchronschwimmerinnen in Budapest den zehnten Platz belegt. In der Technischen Kür kam das neue deutsche Duett am Donnerstag auf 82,6499 Punkte. Gold gewannen die Russinnen Swetlana Romaschina und Swetlana Kolesnichenko mit 96,2904 Punkten. Silber ging an die Ukraine, Bronze holte Österreich.

Duo trainiert erst seit Oktober gemeinsam

Der Wettkampf sollte eigentlich bereits am Montag stattfinden. Wegen eines defekten Unterwasserlautsprechers musste er jedoch abgebrochen und neu angesetzt werden.

Die Münchnerin Bojer und die Berlinerin Zimmer trainieren erst seit Oktober zusammen [rbb|24 berichtete]. Sie wollen die erste Olympia-Teilnahme deutscher Synchronschwimmerinnen seit 1992 schaffen. Die letzten Olympia-Startplätze werden in einem Monat in Barcelona vergeben.

Sendung: rbb Inforadio, 13.05.2021, 12:15 Uhr

1 Kommentar

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 1.

    Herzlichen Glückwunsch den beiden sympathischen Frauen! Unter diesen Umständen ist auch der zehnte Platz zum gratulieren super und weiterhin viel Erfolg und alles Gute!

Nächster Artikel