Sieg gegen Potsdam - Spandauer Wasserballer stehen kurz vor Finaleinzug

Die Spieler der Wasserfreunde Spandau (Quelle: imago images/Pacific Press Agency)
Bild: imago images/Pacific Press Agency

Wasserball-Bundesligist Wasserfreunde Spandau ist der Einzug ins Finale um die Deutsche Meisterschaft kaum noch zu nehmen. Die Berliner gewannen am Freitagabend das Halbfinal-Hinspiel beim OSC Potsdam klar mit 14:6 (7:3) und können dem Rückspiel am Samstag (15 Uhr) gelassen entgegensehen.

Marko Stamm gibt Comeback

Den Berlinern reichte in der Schwimmhalle des Sportparks Luftschiffhafen eine durchschnittliche Leistung zum Sieg. Nach der Vier-Tore-Führung zur Halbzeit verwalteten die Spandauer ihren Vorsprung. Nikola Dedovic erzielte drei Tore, Marin Restovic, Yannick Chiru, Marino Cagalj und Dmitri Kholod waren jeweils zweimal erfolgreich. Auch der langzeitverletzte Kapitän Marko Stamm kam erstmals wieder zum Einsatz und trug einen Treffer zum Endresultat bei. Für Potsdam erzielte
Lukas Küppers drei Treffer.

Im anderen halbfinale hatte Titelverteidiger hannover bereits am Mittwoch mit 16:11 gegen Duisburg gewonnen. Damit läuft alles auf das Traditionsduell zwischen Spandau und Hannover imFinale um die 100. Deutsche Wasserball-Meisterschaft hinaus. Bereits die letzten vier Finalserien bestritten beide Teams gegeneinander. Die Finalserie über maximal fünf Spiele beginnt am 19. Mai.

Sendung: rbb24, 14.05.2021, 21:45 Uhr

Nächster Artikel