Duell zwischen den Wasserfreunden Spandau und Potsdam (Quelle: imago images/Camera 4)
Bild: imago images/Camera 4

Siege gegen Potsdam und Duisburg - Wasserfreunde Spandau starten erfolgreich in die Zwischenrunde

Die Wasserfreunde Spandau sind am Samstag mit einem Sieg in die Zwischenrunde der Wasserball-Bundesliga gestartet. Die Berliner setzten sich gegen den OSC Potsdam in der Schwimmhalle Schöneberg am Vormittag mit 15:6 durch.

Im Berlin-Brandenburg-Derby dominierte Spandau von Beginn an und führte zur Halbzeit schon mit 9:1. nach dem dritten Viertel war der Vorsprung beim 14:3 dann zweistellig, so dass die Wasserfreunde den letzten Abschnitt ohne größere Anstrengung zu Ende spielen konnten.

Duell gegen Meister Hannover am Sonntag

Im zweiten Spiel des Tages siegten die Berliner gegen Duisburg mit 16:6 (6:2,5:2,4:2,1:0). Im ersten Viererturnier der Zwischenrunde treffen die Spandauer am Sonntag auf Meister Waspo Hannover (12:30 Uhr). Im zweiten Turnier in einer Woche in Hannover finden dann die Rückspiele statt, danach stehen die Platzierungen für die Finalrunde fest.

Am 12. und 15. Mai treffen dann der Sieger und der Viertplatzierte sowie der Zweit- und Drittplatzierte in Hin- und Rückspielen im Halbfinale aufeinander. Das Endspiel um die 100. Deutsche Meisterschaft findet dann im "Best-of-Five"-Modus ab dem 19. Mai statt.

Sendung: rbb24, 01.05.2021, 21:45 Uhr

Nächster Artikel