Wasserfreunde-Keeper Laszlo Baksa (Quelle: imago images/ZUMA Press)
Bild: imago images/ZUMA Press

8:7-Sieg gegen Hannover - Spandauer Wasserballer auf Halbfinalkurs

Wasserball-Pokalsieger Spandau 04 hat das erste nationale Prestige-Duell der Saison gegen Meister Waspo Hannover gewonnen. Die Wasserfreunde siegten am Sonntag beim ersten Zwischenrunden-Turnier der Bundesliga in der Schwimmhalle Schöneberg mit 8:7 (1:1, 3:3, 1:1, 3:2).

Am kommenden Wochenende werden beim zweiten Vierer-Turnier in Hannover die Rückspiele zur Ermittlung der Halbfinal-Paarungen ausgetragen. Nach dem ersten Event geht Spandau mit insgesamt drei Siegen als Gruppen-Erster vor Hannover, dem OSC Potsdam und ASC Duisburg in die Entscheidung in einer Woche.

Kampfstarkes Spandau

Sowohl Hannover als auch Spandau hatten ihre Spiele gegen die anderen Gruppengegner hoch gewonnen. Potsdam entschied das Duell um Rang drei gegen Duisburg mit 12:11 für sich. In dem zunächst beiderseits von starken Defensiven beherrschten Gipfeltreffen erzielte Nikola Dedovic 3:14 Minuten vor Abpfiff den Siegtreffer für Spandau.

Hannover war besser in die Partie gekommen und hatte 4:2 geführt. Doch Spandau zeigte sich kampfstark, glich bis zur Pause aus. Bis zum 7:7 war die Partie ausgeglichen. Matchwinner Dedovic und Dmitri Kholod waren mit je zwei Tore die besten Schützen für die Berliner. Am 12. und 15. Mai sind die Halbfinalspiele angesetzt.

Die Play-offs um die 100. deutsche Meisterschaft im Wasserball starten am 19. Mai.

Sendung: rbb UM6, 02.05.2021, 18 Uhr

Nächster Artikel