Public Viewing - So können Sie die EM in Berlin und Brandenburg verfolgen

Public-Viewing in Berlin im Sommer 2021(Quelle: imago images/Jürgen Held)
Video: Brandenburg Aktuell | 11.06.2021 | Torsten Michels | Bild: imago images/Jürgen Held

Wegen der Corona-Pandemie wird es zur Fußball-Europameisterschaft keine Fanmeile vor dem Brandenburger Tor geben. Wie Berliner und Brandenburger Fans trotzdem stimmungsvolle Fußballabende erleben können - alle Regeln im Überblick.

Seit Freitagabend läuft die Fußball-Europameisterschaft der Herren. Am Dienstag Abend startet die deutsche Mannschaft in das Turnier, das wegen der Corona-Pandemie um ein Jahr nach hinten verschoben wurde: Trotz der Austragung im Jahr 2021 heißt es aus Marketinggründen weiter "Uefa Euro 2020" und findet erstmals über den ganzen Kontinent verteilt statt. Wegen niedriger Inzidenzen werden im deutschen Spielort München sogar rund 14.000 Zuschauer erlaubt sein. Obwohl der Deutsche Städtetag den Fans am Wochenende Hoffnung machte, wird die Berliner Fanmeile in diesem Jahr ausfallen.

Größere Veranstaltungen im Freien - und kleinere drinnen - grundsätzlich möglich

Zwar seien Veranstaltungen mit Kapazitätsbeschränkungen, Hygienemaßnahmen und unter Beachtung der Corona-Regeln denkbar, sagte der Hauptgeschäftsführer des Städtetags, Hartmut Dedy, der "Rheinischen Post". In Berlin wird es auf der Straße des 17. Juni und vor dem Brandenburger Tor aber keine großen Leinwände geben. Gegenüber der Deutschen Presse-Agentur teilte ein Sprecher des zuständigen Bezirksamts Mitte mit, dass es keine Anträge für Public Viewing im Bezirk gegeben habe. Der Grund dafür ist die fehlende Planungssicherheit wegen der Corona-Lage, wie eine Sprecherin des Veranstalters der Fanmeile vor vergangenen Turnieren gesagt hatte.

Der Berliner Polizei sind derweil im gesamten Stadtgebiet bisher keine größeren Veranstaltungen bekannt. Verstöße gegen Corona-Regeln sollen trotzdem geahndet werden. Veranstaltungen im Freien bis zu einer Anzahl von 1000 Personen sind in Berlin ab dem 18. Juni wieder erlaubt. Ab 250 Personen bestehe eine generelle Testpflicht, darunter sei es abhängig vom Hygienekonzept.

In Brandenburg sind Veranstaltungen mit Unterhaltungscharakter seit dem 16. Juni 2021 unter freiem Himmel mit bis zu 1000 und in geschlossenen Räumen mit bis zu 200 Personen wieder erlaubt. Anders als in Berlin können dort auch Diskotheken und Tanz-Clubs mit beschränkter Personenzahl und strengen Hygiene-Auflagen wieder öffnen. Es gilt hier die Testpflicht und Veranstalter müssen Hygienekonzepte vorlegen. Public Viewing ist darum in Brandenburg auch an einigen Orten möglich.

Private Fußball-Feiern sind noch nicht erlaubt

Private Public-Viewing-Partys mit Freunden sind oft mindestens so beliebt wie die Fanmeile. Nachdem die Corona-Regeln nach und nach auch für private Zusammenkünfte gelockert werden, können sich Berliner und Brandenburger während der EM auf Grillfeste auf den Balkons und in den Gärten der Region einstellen. Trotzdem gelten weiter einige Einschränkungen.

In Brandenburg dürfen sich bei einer stabilen Inzidenz unter 100 unter Beachtung der allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln wieder bis zu zwei Haushalte ohne Personenbegrenzung oder bis zu zehn Personen aus zehn Haushalten treffen. Private Feiern, Geburtstage, Hochzeiten, Jubiläen oder Abschlussfeiern können sogar mit bis zu 50 Personen in geschlossenen Räumen und mit bis zu 100 Personen unter freiem Himmel gefeiert werden - allerdings heißt es hier "aus besonderem Anlass", wozu etwa Trauerfeiern, Hochzeiten und Taufen zählen.

In Berlin gelten schärfere Regeln. Seit dem 4. Juni dürfen sich in Innenräumen sechs Personen aus drei Haushalten treffen. Ab 18. Juni sind es zehn Personen aus drei Haushalten. Kinder bis 14 Jahre zählen nicht mit. Außerdem gelten Kontaktbeschränkungen nicht mehr für Geimpfte und Genesene. Damit werden zum Beispiel bei privaten Zusammenkünften geimpfte und genesene Personen nicht mehr mitgezählt. Alle Bürger sind weiterhin angehalten, sich vor privaten Treffen testen zu lassen oder sich mit sogenannten Selbsttests zu untersuchen, um eine Coronavirus-Infektion auszuschließen.

Private Fußball-Feiern sind in Berlin noch nicht erlaubt. Nur zu besonderen Anlässen wie Trauerfeiern, Hochzeiten und Taufen sind Zusammenkünfte mit bis zu 50 Personen in geschlossenen Räumen und mit bis zu 100 Personen im Freien erlaubt.

Diese Regeln gelten in der Gastronomie

Gerade für Berliner bietet es sich deshalb an, die Europameisterschaft in Biergärten, Gaststätten und Kneipen zu verfolgen. "Die Vorfreude von Gastronomen, Mitarbeitern und Gästen wächst", sagte Ingrid Hartges, Hauptgeschäftsführerin des Hotel- und Gaststättenverbandes Dehoga der ARD.

Seit 4. Juni besteht für die Außenbereiche der Gastronomie in Berlin keine Testpflicht mehr. Pro Tisch dürfen allerdings nicht mehr als zehn Personen aus maximal fünf Haushalten gemeinsam sitzen. Kinder unter 14 Jahren sowie geimpfte und genesene Personen werden hierbei nicht mitgezählt. Auch für schlechtes Wetter ist vorgesorgt. Ebenfalls seit 4. Juni darf die Innengastronomie für den Publikumsverkehr öffnen. Das kommt insbesondere zahlreichen Kneipen entgegen, deren Platz für Freisitze beschränkt ist. Es gilt jedoch eine Personenbegrenzung, Reservierungs- sowie Testpflicht.

Bei stabiler 7-Tage-Inzidenz unter 100 dürfen Gaststätten dürfen seit 3. Juni 2021 auch Brandenburger Wirte ihre Gäste in Außen- und Innenbereichen ohne vorherige Terminvereinbarung empfangen. Öffnen sie nur die Außenbereiche, besteht keine Testpflicht. Wird auch in Innenbereichen bedient, müssen alle Gäste ab sechs Jahren, sowohl im Innen- als auch im Außenbereich, einen maximal 24 Stunden alten negativen Test vorweisen. Geimpfte und Genesene sind davon ausgenommen. Seit dem 15. Juni gilt: Eine Testpflicht in der Innen-Gastronomie oder bei Kulturveranstaltungen entfällt, wenn die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche in einer Region fünf Tage lang unter 20 liegt.

Tipp: die rbb-Dachlounge

Diverse Fußballkneipen in Berlin zeigen das ganze Jahr Spiele. Zu großen Turnieren werden sich aber wohl auch zahlreiche andere Wirte in Gaststätten, Restaurants und Biergärten dazu entschließen, die Spiele auf Fernsehern oder Leinwänden zu zeigen. Die Auswahl dürfte groß sein.

Ein besonderes Erlebnis könnte ein Besuch in der rbb-Dachlounge werden. Seit 11. Juni hat das "Studio 14" in der 14. Etage des rbb-Fernsehzentrums in der Masurenallee wieder für Besucher geöffnet. In Kooperation mit rbb 88,8 werden alle Spiele der Europameisterschaft übertragen. Die Plätze sind begrenzt. Reservieren kann man unter studio14-dierbbdachlounge.de.

5 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 5.

    Mercy Le bleu. Bisous!

  2. 4.

    In der Gastronomie gelten aber lt. Verordnung (Paragraph 16 ABS.1) die Regeln für Zusammenkünfte unter freiem Himmel. Heißt dann 10 Personen aus max 5 Haushalten.

  3. 3.

    Habe mir zwei Bier gekauft und mache heute abend Public Viewing von der Couch aus :-)

  4. 2.

    Das sieht je extrem gemütlich aus auf dem Bild .... Und echt... der Minibildschirm. Na, so nicht

  5. 1.

    "Gegenüber der Deutschen Presse-Agentur teilte ein Sprecher des zuständigen Bezirksamts Mitte mit, dass es keine Anträge für Public Viewing im Bezirk gegeben habe. Der Grund dafür ist die fehlende Planungssicherheit wegen der Corona-Lage, wie eine Sprecherin des Veranstalters der Fanmeile vor vergangenen Turnieren gesagt hatte. "

    Ja, öffentliche Aufbahrungen sind im Voraus immer schlecht zu planen.

Nächster Artikel