Vertrag verlängert - Arne Friedrich bleibt Sportdirektor von Hertha BSC

Arne Friedrich (Quelle: imago images/Jan Huebner)
Bild: imago images/Jan Huebner

Nach Pal Dardai bleibt auch Arne Friedrich Hertha BSC erhalten. Herthas Funktionärs-Allrounder der Vorsaison bekommt nun wieder eine feste Rolle und wird Sportdirektor, wie der neue Geschäftsführer Sport, Fredi Bobic, am Dienstag bekanntgab.

Arne Friedrich bleibt auch in der kommenden Spielzeit Sportdirektor von Hertha BSC. Darauf hätten sich die Geschäftsführung und der ehemalige Hertha-Kapitän verständigt, teilte der Klub am Dienstag mit.

Zusammenarbeit mit Bobic

"Nach unglaublich intensiven Monaten, in denen ich diverse Aufgaben übernehmen durfte, denen ich mich mit großer Freude zu 100 Prozent verschrieben habe, hatte ich jetzt etwas Ruhe, um zu reflektieren", sagte Friedrich. "Zum einen hat mir die Arbeit und das gemeinsam im Team Erreichte sehr viel Spaß gemacht, und zum anderen möchte ich all die Dinge, die wir in dieser Zeit angestoßen haben, sehr gerne in der kommenden Saison weiterführen. Darauf freue ich mich sehr", so der 43-Jährige weiter.

Friedrich war im November 2019 als "Performance-Manager" vom damaligen Trainer Jürgen Klinsmann in Herthas sportlicher Führung installiert worden. Nach der Trennung vom langjährigen Manager Michael Preetz übernahm Friedrich im Januar 2021 die allgemeine Verantwortung im sportlichen Bereich. Ab der nächsten Saison soll Friedrich dann an der Seite des neuen Sport-Geschäftsführers Fredi Bobic als Sportdirektor tätig sein.

"Klare Analyse" überzeugte Bobic

Bobic, der aus Frankfurt zu Hertha kommt, betonte bei seiner Vorstellung am Dienstag, Friedrich sei für ihn der "wichtigste Ansprechpartner wenn es um die sportlichen Belange geht." In den Gesprächen mit Arne Friedrich und Trainer Pal Dardai, der seine Aufgabe als Cheftrainer fortführen darf, habe Bobic vor allem "die klare Analyse der letzten Saison" überzeugt, erklärte er.

Bobic, Friedrich und Dardai hatten bereits als Spieler eine gemeinsame Zeit bei Hertha BSC: Fredi Bobic kickte von 2003 bis 2005 für die "Alte Dame", Arne Friedrich (2002-2010) und Pal Dardai von 1997-2011) standen da bereits bei den Blau-Weißen unter Vertrag. Nun sollen sie gemeinsam Kontinuität in die sportlichen Geschicke der Hertha bringen.

Sendung: rbbUM6, 01.06.21, 18 Uhr

4 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 4.

    Arne super Mann und gute Entscheidung !

  2. 3.

    Gute Entscheidung.

  3. 2.

    als leidenschaftlicher Eisern Union Anhänger wünsche Herta viel Erfolg mit der neuen Führung und freue ich schon auf die Ortsderby die wir hoffentlich gewinnen werden. Bei einem Abstieg wären pro Saison 2 Spiele gegen Unseren Ortsrivalen weggefallen.

  4. 1.

    oh, "meine" alte dame hertha - im retro look. ich wünsche viel erfog, kann ja nur besser werden. vieleicht gibt es ja auch für koll. preetz noch ein plätzchen - geenkeeper ist evtl. noch frei?

Nächster Artikel