Eishockey-WM - Deutsche Mannschaft verpasst Finale

Finne Hannes Björninen und Marcel Noebels im Zweikampf (Quelle: imago images/Lehtikuva)
Audio: Inforadio | 05.06.2021 | Burkhard Hupe | Bild: imago images/Lehtikuva

Die Eishockey-Nationalmannschaft der Herren hat das Finale der Weltmeisterschaft in Riga verpasst. Gegen Finnland verlor die Mannschaft um Eisbären-Spieler Marcel Noebels am Samstag 1:2. Damit wiederholte sich das Ergebnis der Vorrunde, als die Mannschaft auch 1:2 gegen Finnland verlor.

Die Finnen gingen nach 14 Minuten in Führung. Die erste Torchance wurde von Iiro Pakarinen ausgenutzt. Fünf Minuten später verwandelten sie ihre zweite Chance und Hannes Björninen baute die Führung auf 2:0 aus.

Im zweiten Drittel brachte Matthias Plachta die deutsche Mannschaft in Überzahl noch auf ein 1:2 ran. Da die Finnen danach aber noch intensiver verteidigten, gelang es Deutschland nicht mehr, das Spiel zu drehen.

Die deutsche Mannschaft hofft nun auf Bronze. Das Spiel um den dritten Platz gegen die USA findet am Sonntag, 6. Juni, um 14:15 Uhr statt.

Sendung: rbb24, 05.06.2021, 21:45 Uhr

1 Kommentar

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 1.

    Ein Gerücht sagt, das Finnen bereits mit Schlittschuhen geboren werden. Eine Niederlage ist kein Makel.

Nächster Artikel