Feldhockey-EM der Herren - BHC-Spieler Zwicker und Häner schießen Deutschland ins Finale

Jubelschrei von Christopher Rühr und Martin Häner bei der Feldhockey EM (Quelle: picture alliance/dpa/Frank Uijlenbroek)
Bild: picture alliance/dpa/Frank Uijlenbroek

Für die deutschen Feldhockey-Herren geht es bei der Europameisterschaft in den Niederlanden bis ins Finale. Die deutsche Mannschaft setzte sich im Halbfinale am Donnerstag 3:1 gegen England durch.

Die deutsche Mannschaft startete stark in die Partie und erzwang schon in der ersten Minute eine Strafecke. Der Berliner Martin Häner verwandelte und setzte England mit der schnellen 1:0-Führung unter Druck. Adam Dixon glich nach vier Minuten ebenfalls über eine Strafecke aus.

Martin Zwicker, der wie Häner für den Berliner Hockey-Club (BHC) aktiv ist, traf nach einer weiteren Strafecke zum 2:1 für Deutschland. Und Niklas Wellen nutzte einen Fehlpass der Engländer, um einmal übers fast freie Feld zu sprinten und die Führung im ersten Viertel nochmal auszubauen.

Die weiteren Viertel blieben alle torlos, doch Deutschland spielte sich insgesamt die besseren Chancen heraus und trat deutlich selbstbewusster als in den vorherigen Spielen auf. Für die Feldhockey-Herren ist es die erste EM-Finalteilnahme seit 2015. Im Finale am Samstag warten entweder die Niederlande oder Belgien.

Sendung: Inforadio, 10.06.2021, 19 Uhr

Nächster Artikel