Die Ergebnisse vom Donnerstag im Überblick - Berliner und Brandenburger holen Gold bei den Finals 2021

Margarita Kolosov beist in ihre Goldmedaille
Video: rbb24 | 03.06.2021 | Jörg Hellwig | Bild: IMAGO / Jan Huebner

Die Finals 2021 haben begonnen und neben einigen Qualifikationsläufen und Halbfinals stehen auch einige Medaillenentscheidungen an. Am Donnerstag feierten die Kanuten ihren Auftakt und auch bei der Rhythmischen Sportgymnastik gab es bereits Medaillen.

Am Donnerstag fallen zahlreiche Medaillenentscheidungen bei den Finals 2021. Wer es aus Berlin und Brandenburg aufs Treppchen schafft, erfahren Sie in unserer Übersicht.

Para-Kanu

In der Para-Kanu-Disziplin Va'a (Kanu mit Ausleger) holte Annette Kummer aus Potsdam die Silbermedaille. Gold ging an die Lokalmatadorin auf der Duisburger Regattabahn Katharina Bauernschmidt. Kummer erwischte den schlechteren Start und konnte den Rückstand nicht mehr aufholen.

Stand-up-Paddling

Der gebürtige Berliner Normen Weber hat bei den Finals 2021 die deutsche Meisterschaft im Cross Race beim Stand-Up-Paddling (SUP) gewonnen. Stehend auf den sogenannten SUPs müssen die Athleten in der "Cross Race"-Disziplin eine Art Parcour mit mehreren Wenden durchfahren. Weber ging als Titelverteidiger und klarer Favorit ins Rennen und fuhr auf der Regattabahn in Duisburg mit großem Abstand als Erster über die Ziellinie.

Kanu-Rennsport

Das Potsdamer Duo Franziska John und Max Zaremba holte im Sprint in der Bootsklasse Mix K2 die Bronzemedaille. Im kleinen Finale setzten sich die beiden Kanuten vom KC Potsdam gegen Katharina Diedrichs (KC Potsdam) und Tom Maaßen (WSV Niederrhein Duisburg) durch. Gold holte das Duo Kostja Stroinski vom RKV Berlin und Julia Hergert (SC Magdeburg), Silber ging an Katharina Köter und Tobias-Pascal Schultz (beide KG Essen).

Moritz Adam holte im Einer-Canadier die Silbermedaille. Im Finale unterlag der Berliner, der für den KC Potsdam paddelt, dem Bochumer Nico Pickert in einem knappen Kopf-an-Kopf-Rennen.

Rhythmische Sportgymnastik

Sie ging als Favoritin in den Wettkampf und enttäuschte nicht. Margarita Kolosov aus Potsdam gewinnt die deutsche Meisterschaft im Mehrkampf in der Rhythmischen Sportgymnastik in Dortmund. Die 17 Jahre alte Gymnasiastin setzte sich mit 77,050 Punkten trotz mehrerer Patzer deutlich vor Melanie Dargel aus Worms (68,350) sowie der Bremerin Sandy Kruse (57,825) durch.

Triathlon

Für die Potsdamer Mixed-Staffel gab es die Silbermedaille. Die Staffel bestehend aus Laura Lindemann, Jonas Schomburg, Nina Eim und Justus Töpper kam mit einem Abstand von 37 Sekunden nach dem EJOT Team TV Buschhütten ins Ziel (1:02:09). Der dritte Platz ging an die Staffel des DSW Darmstadt.

Schwimmen

Der Berliner Ramon Klenz konnte sich über 100 Meter Schmetterling die Goldmedaille sichern. Klenz schwamm die 100 Meter in 52.88 Sekunden und verwies Björn Kammann (+0.09s) und Alexander Kunert (+0.58s) auf den zweiten und dritten Platz. Der gebürtige Cottbuser Christian Diener, der inzwischen für den Potsdamer SV startet, wurde über 200 Meter Rücken Fünfter im Europasportpark.

Sendung: rbb UM6, 03.06.2021, 18:15 Uhr

6 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 6.

    Hallo RBB, Annette Kummer kommt aus Cottbus.

  2. 5.

    Auf welchem Fernsehsender werden die Finals übertragen?

  3. 4.

    Gratulation! Super schöne Leistung!

  4. 3.

    Danke, guter Punkt. Zu den Wasserspringer*innen hier entlang: https://www.rbb24.de/sport/beitrag/2021/06/die-finals-wasserspringen-deutsche-meisterschaften-turm-wassen.html

  5. 2.

    Schade das beim Triathlon keine Zuschauer zugelassen sind.

  6. 1.

    Hallo RBB,

    bitte mal den Bericht dahingehend ergänzen, dass die Wasserspringer*innen bereits seit Dienstag ihre Wettkämpfe bestreiten und die Berliner Aktiven auch schon Medaillen gewonnen haben!

Nächster Artikel