Stadion für 3. Liga - Viktoria Berlin darf im Jahnsportpark spielen

Der Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark (Quelle: imago images/Contrast/O. Behrendt)
Bild: imago images/Contrast/O. Behrendt

Die Qual der Wahl: Viktoria Berlin hat gleich zwei Stadien für die dritte Liga gefunden. Der Senat will das Stadion im Jahnsportpark vorübergehend nutzbar machen, damit Viktoria dort spielen kann. Ein recht großer Ausweichort liegt zehn Kilometer Luftlinie entfernt.

Der Drittliga-Aufsteiger FC Viktoria 1889 kann in der nächsten Saison im Jahnsportpark seine Fußballspiele austragen. Das teilten der Verein und die Senatsverwaltung für Inneres und Sport am Freitag mit. Außerdem steht das Olympiastadion als zweiter Spielort zur Verfügung.

Der Senat kündigte an, dass das Stadion im Jahnsportpark vorübergehend nutzbar gemacht werden soll. Dabei wird die Zuschauerzahl um die Hälfte reduziert und das Haupttribünengebäude gesperrt. Zwei Containeranlagen sollen als Ersatz für die fehlenden Räume dienen. Außerdem soll eine Flutlichtanlage errichtet werden, die das Spielfeld beleuchtet. Die Genehmigungen wurden für zwei Jahre erteilt.

Investor übernimmt Kosten

"Wir hatten dem FC Viktoria Unterstützung bei der Stadionsuche zugesagt und unser Versprechen gehalten", erklärte Sportsenator Andreas Geisel (SPD). Man habe schnell gehandelt und so eine Behelfslösung geschaffen. Die Kosten für den Umbau werden vom Investor von Viktoria Berlin und der Footballmannschaft Berlin Thunder, die SEH Sports & Entertainment Holding, getragen. Auch Berlin Thunder soll seine Spiele im Jahnsportpark austragen.

Der temporäre Betrieb soll 1,5 Millionen Euro kosten. Dafür muss Viktoria Berlin keine Stadionmiete zahlen. Das Land Berlin wird die Anlage in Betrieb halten und bekommt dafür die Option, das Stadion auch für weitere Sportveranstaltungen zu nutzen. Der Friedrich-Ludwig-Jahnsportpark sollte ursprünglich abgerissen und neugestaltet werden. Ende 2020 wurde der Abriss verschoben, die Betriebsgenehmigung aber nicht verlängert. Der neue Baubeginn ist 2023.

Lizenz für die dritte Liga

"Die intensiven Gespräche mit Aleksander Dzembritzki und der Senatsverwaltung haben uns gezeigt, dass die Stadt und wir als Verein an einem Strang ziehen", sagte Viktoria-Geschäftsführer Peer Jaekel zur Entscheidung. Um die Lizenz für die dritte Liga zu erhalten, muss der Verein nun wieder Gespräche mit dem Deutschen Fußball Bund (DFB) führen.

Der DFB hatte Viktoria Berlin die Lizenz für die dritte Liga nicht erteilt, weil im Stadion Lichterfelde, in dem Viktoria bisher gespielt hat, nicht alle Voraussetzungen erfüllt wurden.

Sendung: rbb UM6, 04.06.2021, 18 Uhr

10 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 10.

    Nee es heißt Dynamo weil sie hießen bis 1990 SC Dynamo dann bis 1992 EHC Dynamo Berlin und erst ab dann Eisbären Berlin. Aber egal ist ja hier nicht Thema

  2. 7.

    Bei den Eisbären heißt das Dü-Na-Mo, wenn ich mich recht erinnere.

    Bin aber Arena-Verweigerer, kenne a das also nie aus dem Welli. :-P

  3. 6.

    hab die Antwort selbst gefunden. Umgekippt wohl nicht aber: https://www.tagesspiegel.de/sport/bfc-dynamo-muss-spiel-verlegen-wieder-probleme-mit-dem-flutlicht-im-jahn-sportpark/25266786.html

  4. 5.

    Das Jahnstadion soll bleiben.

  5. 4.

    Warum soll da Flutlicht installiert werden?
    Sind die Masten auf dem Foto umgekippt?

  6. 3.

    Na viel Ahnung vom Fußball scheinst du ja nicht zu haben. Denn dann würdest du solche Aussagen über ein Berliner Verein mit vielen Auszeichnungen für Kinder und Jugendarbeit nicht machen. Vergiss nicht nächste mal bei den Eisbären DYNAMO zu schreien

  7. 2.

    Wenn Herr Geisel mal so schnell gewesen wäre als ich ihn nach einer Schwimmhalle für die Kinder der DLRG Lichtenberg gefragt habe. Aber Kinder sind Dem Senat ja sowieso nicht wichtig.
    Glückwunsch an Viktoria Berlin

  8. 1.

    Ehrlich gesagt, ich hatte Viktoria nie auf dem Schirm. Da ich aber generell für Sport/Fußball aus Berlin und Brandenburg bin, interessiert mich das sehr. Aus historischen Gründen natürlich ausgeschlossen: BFC Dynamo. Die rot-braune Vergangenheit kotzt mich heute noch an. P.S.: Bin am WE nicht da. ;)) P.P.S. : Ich komme aus dem Osten.

Nächster Artikel