Nationalspieler für das Mittelfeld - Suat Serdar wechselt zu Hertha BSC

Herthas Neuzugang Suat Serdar(Mitte) bei der Vertragsunterzeichnung mit den beiden Hertha-Managern Fredi Bobic(links) und Arne Friedrich(Bild: City-Press GmbH)
Bild: City-Press GmbH

Der 24-jährige Rechtsfuß Suat Serdar wechselt vom Bundesliga-Absteiger Schalke 04 zu Hertha BSC und erhält einen Vertrag bis 2026. Das hat der Hauptstadtklub am Dienstag mitgeteilt.

"Suat ist ein technisch versierter Spieler, der das Spiel aus dem Zentrum heraus antreiben und für Überraschungsmomente sorgen kann", beschrieb Herthas Geschäftsführer Sport Fredi Bobic den Neuzugang. "Für mich war schnell klar, dass ich zu Hertha BSC wechseln möchte. Der Verein hat mir in den Gesprächen eine klare Vision aufgezeigt, die mich überzeugt hat und reizt", sagte Serdar zu seinem Wechsel. Er wird die Rückennummer 8 bei den Berlinern bekommen.

Von Mainz über Schalke zu Hertha

Sein Bundesliga-Debüt feierte der defensive wie auch offensive Mittelfeldspieler 2015/16 im Alter von 18 Jahren beim FSV Mainz 05. Seitdem bestritt Serdar 54 Pflichtspiele für die Rheinhessen, unter anderem vier in der Uefa Europa-League. Drei Jahre später schloss er sich Schalke 04 an. Bei den Gelsenkirchenern war Suat Serdar eines der Gesichter des zwischenzeitlichen Höhenflugs.

Im Herbst 2019 lud Bundestrainer Joachim Löw den dribbelstarken Spieler zum ersten Mal zur A-Nationalmannschaft ein. Bis September 2020 lief der Profi vier Mal für den Weltmeister von 2014 auf. Für die Schalker gelangen ihm in 71 Bundesliga-Partien zehn Tore und vier Vorlagen.

Sendung: Inforadio, 15. Juni 2021, 14:16 Uhr

4 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 4.

    Ich bin auch kein Experte... Aber schön, dass wir mal drüber "gesprochen" haben... Grüße ;))

  2. 3.

    Sie haben Recht. Bin nicht so der Experte in Sachen Fußball. Da gibt es ja bekanntlich, die zumeist selbst ernannten Spezialisten. Ich staune lediglich über die Einkaufspolitik von Hertha BSC in den letzten Jahren und dem damit verbundenen Erfolg.

  3. 2.

    Aha, ein einziger Spieler ist für den Abstieg eines ganzen Vereins zuständig... Sie haben es nicht so mit Fußball, oder?

  4. 1.

    Aha, Hertha BSC holt also als Neuzugang einen Spieler von Schalke 04, eines Abstieg Vereins der letzten Saison.
    Dann dürfte ja wieder die Richtung für Hertha in der neuen Saison vorgegeben sein...

Nächster Artikel