32:20-Sieg gegen Coburg - Füchse Berlin bauen Siegesserie aus

Handballer Paul Drux hebt zum Wurf ab (Quelle: imago images/Contrast/O. Behrendt)
imago images/Contrast/O. Behrendt
Video: Abendschau | 06.06.2021 | Johanna Rüdiger | Bild: imago images/Contrast/O. Behrendt

Die Handballer der Füchse Berlin haben ihr fünftes Spiel in Folge gewonnen. Am Sonntag setzten sich die Füchse mit einem 32:20-Sieg klar gegen den HSC 2000 Coburg durch. Bester Berliner Werfer war Hans Lindberg mit sechs Treffern.

Überraschend waren die Coburger in den ersten elf Minuten mit 8:5 in Führung gegangen. Die Füchse brachten das Spiel nach einem verhaltenen Start gegen den Tabellenletzten mehr und mehr unter ihre Kontrolle. Bis zur Halbzeit spielten sie sich eine 17:11-Führung heraus. Danach kamen die Gäste aus Coburg nicht mehr heran und die Füchse fuhren einen klaren Heimsieg ein.

Für die Coburger, die gerade erst wieder in die erste Liga aufgestiegen waren, bedeutet die Niederlage, dass sie erneut in die zweite Liga absteigen. Dagegen stehen die Füchse vier Spiele vor Saisonende auf dem vierten Tabellenplatz. Als nächsten Gegner empfangen sie die HSG Nordhorn-Lingen am kommenden Sonntag (13. Juni, 16 Uhr).

Sendung: rbb UM6, 06.06.2021, 18 Uhr

Nächster Artikel