Niederlage gegen Azarenka - Kerber als letzte Deutsche beim WTA-Turnier in Berlin ausgeschieden

Steffi-Graf-Stadion: Angelique Kerber spielt eine Rückhand. (Quelle: dpa/Wolfgang Kumm)
Bild: dpa/Wolfgang Kumm

Angelique Kerber ist beim WTA-Tennisturnier im Berliner Grunewald in der zweiten Runde ausgeschieden. Die einzige Deutsche, die die erste Runde überstanden hatte, verlor gegen die Belarussin Victoria Azarenka mit 3:6 und 5:7.

Beide Spielerinnen standen in der Vergangenheit auf Platz eins der Weltrangliste. Kerber ist inzwischen auf Rang 26 abgerutscht, Azarenka ist Sechzehnte. Im zweiten Satz gelang es Kerber zwar zweimal, ihrer Gegnerin den Aufschlag abzunehmen, doch sie selbst verlor ihren Aufschlag gleich dreimal und verlor nach einer Stunde und 21 Minuten insgesamt klar.

Im Viertelfinale trifft Azarenka am Freitag auf die Siegerin des Spiel zwischen Karolina Pliskova und Jessica Pegula. Das Berliner Rasenturnier, das auf dem Gelände des LTTC Rot Weiss Berlin im Steffi-Graf-Stadion stattfindet, geht noch bis zum 20. Juni und ist mit meinem Preisgeld von 456.000 Euro dotiert.

Sendung: Inforadio, 17.Juni 2021, 15:15 Uhr

Nächster Artikel