Schwere Corona-Erkrankung - Hertha-Torhüter Jarstein meldet sich nach vier Monaten wieder gesund

Rune Jarstein
Bild: www.imago-images.de

Vier Monate nach seiner schweren Corona-Erkrankung darf Rune Jarstein wieder ins Training bei Fußball-Bundesligist Hertha BSC einsteigen. Das gab der Torhüter am Dienstag via Instagram bekannt: "Ich habe gute Nachrichten erhalten heute, mein Herz ist wieder in Ordung", schrieb er - und streckte auf einem geposteten Foto den Daumen nach oben.

Schwerer Verlauf und Herzmuskelentzündung

Der 36 Jahre alte Norweger war im April nach einer Länderspielpause positiv auf die sogenannte "britische" Variante des Coronavirus gestestet worden und erlebte einen schweren Krankheitsverlauf, mit anhaltenden Symptomen und anschließender Herzmuskelentzündung.

Jetzt könne er wieder "mit leichtem Training beginnen" und sich wieder fit machen, schrieb Jarstein, der seit 2014 für Hertha BSC aktiv ist.

Im April 2021 hatten sich bei den Berlinern gleich mehrere Spieler mit Corona infiziert, was in der vergangenen Saison eine Quarantäne des gesamten Kaders für drei Spieltage zur Folge hatte.

Sendung: Inforadio 27.07.2021, 15.15 Uhr

1 Kommentar

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 1.

    Das ist eine schöne Nachricht, Hertha und auch die Fans können sich freuen. Da kann man nur hoffen, dass solche Spinner wie Nina und Konsorten aus der Öffenlichkeit verschwinden bzw. keine Möglichkeit erhalten, ihre absurden Gedanken in die Welt zu posaunen.

Nächster Artikel