Nur 1:1 gegen Viertligist Lübeck - Hertha sucht Form und Formation

Hertha BSC beim Test gegen den VfB Lübeck (imago images/Matthias Koch)
Bild: imago images/Matthias Koch

Hertha BSC ist zweieinhalb Wochen vor dem Pflichtspiel-Start der neuen Saison noch auf der Suche nach guter Form und Formation. Der Berliner Fußball-Bundesligist kam am Mittwoch im Testspiel gegen den Regionalligisten VfB Lübeck nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus. Nach dem Abgang von Stürmer Jhon Cordoba zum russischen Erstligisten FK Krasnodar schickte Trainer Pal Dardai eine Halbzeit lang seine derzeit erste Profi-Elf auf den Platz. Mehr als das 1:0 durch Neuzugang Suat Serdar (27. Minute) nach schöner Vorarbeit von Dodi Lukebakio sprang aber nicht heraus.

Hintergrund

Noch fehlen der Hertha wichtige Spieler

Nach der Pause wechselte Dardai alle Feldspieler aus und brachte eine verstärkte Talentemannschaft, die schnell das 1:1 durch Elsamed Ramaj (47.) kassierte. Auf Stürmer Davie Selke, der in der Vorbereitung schon achtmal für Hertha getroffen hatte, verzichtete der Berliner Trainer wegen der Belastungssteuerung. Noch fehlen bei Hertha die EM- und Olympia-Spieler. Auch im Trainingslager ab Sonntag im österreichischen Leogang wird Dardai noch nicht seinen kompletten Kader zur Verfügung haben.

Sendung: rbb24, 21.07.2021, 22 Uhr

6 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 6.

    Zumindest glaubt er die drei Aufsteiger zu kennen.
    Aber mit seiner Glaskugel ist eh nicht viel los.

  2. 4.

    Ja :-)))) Eine Leseexperte. Offenbar war der Artikel zu anspruchsvoll

  3. 1.

    "Trainer Pal Dardai eine Halbzeit lang seine derzeit erste Profi-Elf auf den Platz." - mit dem Ergibnis 1:1 gegen einen Viertligist?
    16:0, 7:1, 3:3, 1:1 - traumhafte Ergebnisse, einem Big-City-Club würdig. Das lässt auf die Bundesliga hoffen.
    Schalke, Bremen, Hamburg werden wohl in Zukunft die Gegner werden. Wenn es nicht noch weiter Abwärts geht.
    Was mir aber auffällt, ist das Fehlen des Khedira-Nochfolgers Prinz. Krankenstation, Formte, wird geschont?
    Klingt wirklich nach Nachfolger für Khedira.

Nächster Artikel