Auch Fürstenwalde und BFC gewinnen - Berliner AK besiegt Meisterschaftskandidat Jena

Zweikampf zwischen Berlins Philipp Harant und Maximilian Krauß aus Jena (Quelle: imago images/Matthias Koch)
Video: rbb UM6 | 24.07.2021 | Dennis Wiese | Bild: imago images/Matthias Koch

Am ersten Spieltag der Regionalliga Nordost hat der Berliner AK Meisterschaftsfavorit FC Carl Zeiss Jena überrascht. Die Fußballer aus Berlin gewannen am Samstagnachmittag zu Hause knapp mit 1:0 (1:0).

Vor 2.000 Fans im Poststadion erzielte Nader El-Jindaouli nach Elfmeter per Nachschuss das entscheidende Tor (37.). Nach der Pause traf El-Jindaouli erneut, stand dabei aber im Abseits.

Rathenow rettet nach Eigentor noch einen Punkt

Die VSG Altglienicke und Optik Rathenow trennten sich 1:1. Jerome Leroy sorgte per Eigentor für die Führung der Berliner. Kurz vor Schluss gelang Jonathan Muiomo aber noch der Ausgleich für das Team von Trainer Ingo Kahlisch.

Union Fürstenwalde startete mit einem 4:2-Sieg (2:1) gegen den VfB Auerbach in die Saison. Lukas Stagge und Johann Martynets brachten die Gastgeber schnell mit 2:0 in Führung. Thomas Kepl konnte kurz vor der Pause für die Sachsen verkürzen. Erneut Stagge und Emeka Oduah sorgten für die Entscheidung. Auerbachs Marc-Philipp Zimmermann gelang in der Nachspielzeit nur noch das 2:4.

BFC Dynamo gewinnt bei Lok Leipzig

Am späten Nachmittag gewann der BFC Dynamo mit 4:1 beim 1. FC Lok Leipzig. Christian Beck brachte die Berliner mit 1:0 in Führung, Robert Berger sorgte aber noch vor der Pause für den Ausgleich der Gastgeber. Nach Wiederanpfiff gelang dem BFC durch einen Treffer von Darryl Geurts die erneute Führung. Marvin Kleihs sorgte mit dem 3:1 für die Vorentscheidung, Andor Bolyki traf in der Nachspielzeit noch zum 4:1-Endstand.

Sendung: rbb UM6, 24.07.2021, 18 Uhr

Nächster Artikel