Regionalliga Nordost - Fürstenwalde verliert knapp in Chemnitz

Union Fürstenwalde (in grün) im Auswärtsspiel in Chemnitz. / imago images/HärtelPRESS
Bild: imago images/HärtelPRESS

Der FSV Union Fürstenwalde hat am dritten Spieltag der Fußball-Regionalliga Nordost seine zweite Saisonniederlage kassiert. In Chemnitz unterlag das Team von Trainer Andreas Langer am Freitagabend knapp mit 0:1 (0:1) und steht vorerst auf Tabellenplatz elf.

Zickert trifft, Monteiro sieht Rot

Fürstenwalde setzte vor gut 2.500 Zuschauern in Chemnitz vor allem auf defensive Stabilität. Das gelang über weite Strecken der ersten Hälfte auch gut. In der 40. Minute herrschte dann nach einer Ecke jedoch allgemeine Orientierungslosigkeit bei den Brandenburgern - und Robert Zickert traf zum verdienten 1:0 für den spielerisch überlegenen CFC.

Nach der Pause folgte schon bald der nächste Rückschlag: Ridel Monteiro sah nach einer Notbremse die Rote Karte (57.). Zu Zehnt ließ Fürstenwalde zwar weiterhin kaum etwas zu, konnte aber in der Offensive - trotz guter Ansätze - auch keine zwingenden Chancen herausspielen.

Sendung: rbb24, 30.07.2021, 21:45 Uhr

Nächster Artikel