Luca Netz vor Wechsel - Hertha BSC besiegt Al-Hilal Riad in Testspiel

Jonas Michelbrink (l.) und Ruwen Wertmüller bejubeln den Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1. / imago images/Matthias Koch
Bild: imago images/Matthias Koch

Hertha BSC hat einen Tag nach dem 4:3-Erfolg gegen den FC Liverpool auch sein zweites Testspiel in seinem Trainingslager in Österreich gewonnen: Die Berliner besiegten am Freitagabend den saudi-arabischen Erstligisten Al-Hilal Riad mit 3:2 (2:1).

Wechselgerücht

Hertha BSC muss offenbar den Abgang eines Top-Talents hinnehmen: Luca Netz steht kurz vor dem Wechsel zu Borussia Mönchengladbach, wie die Bild-Zeitung berichtet. Demnach zahlt der Liga-Konkurrent vier Millionen Euro für den 18-jährigen Linksverteidiger.

"Wir haben alles versucht, ihm einen neuen Vertrag zu geben, wie er sich für einen jungen Burschen in dem Alter gehört. Wenn es am Ende so kommt, dann hat das keine sportlichen Gründe. (…) Wir haben ihm ein sehr ordentliches Angebot gemacht", wird der Geschäftsführer Sport Fredi Bobic zitiert.

 

Talente bekommen eine Chance

Trainer Pal Dardai ließ nach dem furiosen Erfolg gegen Liverpool eine komplett andere Mannschaft auflaufen. Hatte der 45-Jährige gegen das Top-Team aus England auf seine derzeit beste Elf gesetzt, bekam in Bruck an der Großglocknerstraße nun eine verstärkte Talente-Auswahl ihre Chance.

Jonas Michelbrink (9. Minute), Maximilian Mittelstädt (20.) und Dennis Jastrzembski (53.) drehten das Spiel, nachdem Marega Moussa (7.) Al-Hilal zeitig in Führung gebracht hatte. Gomis Bafetimbi schaffte für den Kontrahenten nur noch den Anschluss (78.).

Zum Abschluss gegen Gaziantep

Am Samstag steht für die Berliner im Rahmen des Trainingslagers in Leogang der dritte und letzte Test gegen den türkischen Erstligisten Gaziantep FK auf dem Programm.

 

Sendung: rbb24, 30.07.2021, 21:45 Uhr

7 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 7.

    Abwarten, Jarstein ist wieder genesen, er war lange an Corona erkrankt. Zuvor war er die Nummer 1 bei Dardai.

  2. 6.

    Söldner wie Netz brauch Berlin sicherlich nicht mehr und ich wünsche ihm alles schlechte, auf nimmerwiedersehen.
    Gladbach sind auch total Heuchler, regen sich selbst auf wenn ihnen die jungen weg geklaut werden und machen es selbst nicht anders, Eberl für mich der Ober Heuchler.

  3. 5.

    Hertha hat ein Torwart Problem... Tw Schwolow verunsichert die Abwehr

  4. 4.

    Die Fohlen haben ihn gelockt, nicht die Dortmunder. Aber tendenziell stimmt schon, Hertha braucht noch eine Weile, um sich zu stabilisieren und bei den Gladbachern ist die Qualität dauerhaft auf höherem Niveau. Gladbach hat ohnehin ein tolles Umfeld.

  5. 3.

    Dummerweise hat der BVB gar nicht angerufen!

    Mailand oder Madrid? Egal, Hauptsache Italien!!!!

  6. 2.

    Hertha ist gut drauf. Um Netz ist es natürlich Schade, aber wenn ein Verein wie der BVB ruft, ist der Wechsel verständlich. Der BVB spielt regelmäßig in der CL. Da kann Berlin nicht mithalten.

  7. 1.

    Hoffentlich ergeht es demJungen besser als es Herrn Regässel ergangen ist der auch als großes Talent dem Lockruf des Geldes gefolgt ist, und dann kläglich gescheitert ist. Da beide Außenverteidigerseiten ja nun auch nicht gerade Top besetzt sind, hätte man nur um seine Chance kämpfen müssen, wenn man angeblich ein „Juter“ ist. Trotzdem viel Glück Luca

Nächster Artikel