Zweite Runde des DFB-Pokals - Top-Los für Babelsberg, lösbare Aufgaben für Union und Hertha

Babelsberg jubelt über den Einzug in die zweite Runde. / imago images/Zink
Bild: iamgo images/Zink

Großer Jubel in Babelsberg: Der Fußball-Regionalligist empfängt in der zweiten Runde des DFB-Pokals einen Vorjahresfinalisten im Karl-Liebknecht-Stadion. Hertha und Union müssen auswärts ran - ihre Aufgaben sind dennoch deutlich leichter.

Der SV Babelsberg 03 bekommt es in der zweiten Runde des DFB-Pokals mit einem echten Top-Gegner zu tun: Der Fußball-Regionalligist empfängt den Vizemeister RB Leipzig. Das ergab die Auslosung am Sonntagabend in der ARD-Sportschau. Die Lose zog die Potsdamer Kanu-Legende Ronald Rauhe. Der 39-Jährige hatte nach seinem zweiten olympischen Gold in Tokio nach mehr als zwei Jahrzehnten seine erfolgreiche Karriere beendet hatte.

Die Brandenburger hatten in der ersten Runde in einem packenden Kampf Erstligist Greuther Fürth im Elfmeterschießen bezwungen - ein viel umjubelter Coup. Als nun feststand, dass am 26. oder 27. Oktober mit Leipzig der Vorjahresfinalist ins Karl-Liebknecht-Stadion nach Babelsberg reisen wird, war die Freude groß. "Das ist ein sensationeller Gegner, den wir da haben. Ein Hammerlos. Das wird ein absolutes Event hier", sagte Trainer Jörg Buder.

 

Hertha trifft auf einen alten Bekannten

Hertha BSC und Union Berlin bekamen jeweils Gegner aus dem Amateurtopf zugelost. Somit können sich die beiden Bundesligisten über machbare Aufgaben freuen.

Für Hertha BSC geht es zu Preußen Münster. Der Regionalligist aus Nordrhein-Westfalen, bei dem Ex-Herthaner Peter Niemeyer als Sportdirektor tätig ist, zog am Grünen Tisch in die zweite Runde ein. Auf dem Platz hatten sie mit 1:3 nach Verlängerung gegen den VfL Wolfsburg verloren. Die Niedersachsen hatten jedoch sechs statt der erlaubten fünf Mal gewechselt. "Für mich ist das natürlich ganz besonders mit meiner Vergangenheit, ich freue mich auf die Hertha", sagte Niemeyer in der ARD-Sportschau.

Union trifft auf Waldhof Mannheim

Der 1. FC Union reist zu einem Drittligisten. Mit Waldhof Mannheim wartet der aktuell Elftplatzierte auf die Köpenicker. In der ersten Runde hatte der Klub den Bundesligisten Eintracht Frankfurt aus dem Wettbewerb geworfen. Die letzte Erinnerung an einen Gegner aus Berlin ist aber frisch und schmerzhaft: Erst an diesem Wochenende verloren die Mannheimer im Jahn-Sportpark bei Viktoria in der letzten Minute.

 

Sendung: Abendschau, 29.08.2021, 19:30 Uhr

4 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 4.

    Cool. Leipzig ist Klasse. Da freue ich mich.

  2. 3.

    Die Backpfeifenjesichter und Stänkafritzen werden die Markranstädter wohl sehr gerne empfangen...und staunen wo die Kicker des "MG 08/15"-(Vor)Stadtkreises der Mark Brandenburg einmal hinwollen ;-), mit österreichischer Hilfe?

  3. 1.

    Schönes Los.
    Viel Spaß gegen Dosenpfand Markranstädt-West.
    Leider besteht wohl nur eine sehr geringe Chance gegen die Österreichische Brausemanufaktur.

Nächster Artikel