BFC Dynamo vor Pokalspiel gegen den VfB Stuttgart - Mit Wucht im Wohnzimmer

Chris Reher vom BFC ballt die Fäuste / IMAGO / Picture Point
Video: rbb24 | 06.08.2021 | Simon Wenzel | Bild: IMAGO / Picture Point

Am Samstag empfängt der BFC Dynamo in der 1. Runde des DFB-Pokals den VfB Stuttgart. Obwohl die Schwaben mit einigen Personalsorgen zu kämpfen haben, geben sich die Berliner defensiv. Ein Vorteil ist ihnen aber sicher.

Die Form

Der BFC Dynamo präsentierte sich in der Regionalliga Nordost schon früh in guter Form. Drei Spiele hat das Team von Trainer Christian Benbennek absolviert - und alle gewonnen. Dank des guten Starts sind sie Tabellenführer. "Das Gute ist, dass die Jungs natürlich jetzt ein größeres Selbstbewusstsein haben, was sie sich erspielt und erkämpft haben", freut sich der Coach.

Das Personal

Offensiv hat dabei vor allem ein Quartett geglänzt. Andor Bolyki, Matthias Steinborn, Darryl Geurts und Christian Beck haben sieben der bisherigen acht BFC-Tore erzielt. Die zwei Letztgenannten sind erst seit dem Sommer im Kader der Berliner, haben sich aber schnell ins die Mannschaft eingefügt.

"Das sind die Jungs, die vorne die Tore schießen sollen. Das klappt bei allen Vieren bislang gut", freut sich Benbennek und ergänzt: "Sie verstehen sich auch so gut. Daher hoffen wir, dass das so harmonisch bleibt und noch besser wird über die Zeit."

Der Gegner

Auch am kommenden Samstag sind die Spieler gefragt, denn mit dem VfB Stuttgart empfangen die Berliner einen Bundesligisten. Der reist allerdings nicht in Bestbesetzung in die Hauptstadt. Top-Torjäger Sasa Kalajdzic, Tanguy Coulibaly und Nikolas Nartey wurden positiv auf das Coronavirus getestet. Silas und Chris Führich fehlen verletzt, insgesamt müssen die Schwaben auf elf Spieler verzichten.

Einen Vorteil sieht Benbennek deshalb trotzdem nicht. "Am Ende wird der VfB Stuttgart hier mit einer Bombentruppe auflaufen. Es wird eine super Fußballmannschaft sein, egal, ob der eine jetzt noch dabei ist oder nicht", erklärt der 48-Jährige. "Ihr Fußballspiel ist auch nicht abhängig von den Einzelnen. Den Stil und den Plan den sie haben, kannst du in allen Spielen sehen."

BFC-Spieler Christian Beck (Mitte) klatscht (Quelle: imago images/Beautiful Sports)Christian Beck (Mitte) jubelt mit seinen Teamkollegen.

Dynamo-Spieler im Fokus

Bei dem anspruchsvollen Gegner könnte es sich für die Berliner besonders auszahlen, dass sie mit Christian Beck einen erfahrenen Spieler im Kader haben, der zudem weiß, wie man Favoriten im Pokal ärgert. Mit dem 1. FC Magdeburg gelang dem 33-Jährigen schon zwei Mal die Überraschung. 2014 und 2017 schossen sie den FC Augsburg in der 1. Runde aus dem Wettbewerb.

Was ist also das Geheimnis, um als Außenseiter in die nächste Runde einzuziehen? "Es muss natürlich ein überragender Tag sein und alles passen. Du musst hinten einen guten Torwart haben und auch ein bisschen Glück", so Beck. "Ich glaube, wir werden vorwiegend mit der Defensive zu tun haben. Das wird die Hauptaufgabe. Wir müssen dagegenhalten und alles raushauen. Vielleicht gelingt uns dann die Sensation."

Besonderheiten

Anders als bei ihren bisherigen Pokalauftritten hat der BFC Dynamo diesmal zumindest einen echten Heimvorteil. Denn das Spiel findet im Sportforum in Hohenschönhausen statt. "Die anderen Spiele waren entweder im Jahn-Sportpark oder im Olympiastadion. Jetzt sind wir hier bei uns zu Hause im Wohnzimmer, wo die Fans eine andere Wucht mitbringen und die Mannschaft pushen können", weiß auch Trainer Benbennek. 2.000 Zuschauer werden erlaubt sein. Der BFC hofft noch auf eine kurzfristige Erhöhung der Kapazität auf 3.800 Fans.

Längst abgehakt ist dagegen der Ärger im Vorfeld des Pokalstarts. Weil der Berliner Teilnehmer im DFB-Pokal über den Landespokal bestimmt wird und dieser Wettbewerb aufgrund der Pandemiesituation nur mit den verbliebenen Regionalligisten ausgespielt wurde, hatte Blau-Weiß 90 Berufung eingelegt. Bei der Auslosung zur 1. Runde war daher nicht das Logo des BFC, sondern lediglich dass des Berliner Fußball-Verbandes zu sehen. Das DFB-Bundesgericht hatte den BFC als Berliner Starter dann aber bestätigt.

Sendung: rbb24, 06.08.2021, 13 Uhr

3 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 3.

    Auch ich, als alter Wessi, wünsche dem BFC ALLES GUTE!

  2. 2.

    Viel Glück Dynamo und auf eine hoffentliche Pokalsensation.


    Pokal hat ja bekannter Weise , oft seine eigenen Gesetze .

  3. 1.

    Ick wünsche dem BFC viel Erfolg bei diesem Highlightspiel!
    Auf dass die Revanche für 2013 (ebenfalls Pokal, 1.Runde) gelingt. :)
    Auf Dynamo!

Nächster Artikel