Coach zieht positives Fazit - SV Babelsberg beendet Zusammenarbeit mit Trainer Uzelac

Babelsberg-Trainer Predrag Uzelac / IMAGO / Jan Huebner
Bild: IMAGO / Jan Huebner

Fußball-Regionalligist SV Babelsberg 03 und sein Trainer Predrag Uzelac haben die Zusammenarbeit mit sofortiger Wirkung beendet. Beide Parteien hätten im Hinblick für die künftige sportliche Entwicklung der ersten Mannschaft keine deckungsgleichen Ansichten mehr, teilte der Verein am Dienstag mit. Landespokalsieger Babelsberg liegt nach drei Spieltagen in der Nordost-Staffel mit sechs Punkten auf dem siebten Platz. Das Training wird bis auf Weiteres der bisherige Co-Trainer Jörg Buder übernehmen.

"Beitrag zum Pokalsieg war wertvoller Verdienst"

Der Vorstandsvorsitzende Björn Laars lobte die Arbeit von Uzelac, der "die Regionalligamannschaft in einer sportlich prekären Situation übernommen und bis zum Saisonabbruch aus der Abstiegszone geführt" habe: "Sein Beitrag zum Pokalsieg in der vergangenen Spielzeit ist ein wertvoller Verdienst, den Predrag Uzelac für den SV Babelsberg 03 geleistet hat."

Auch Uzelac zieht ein positives Fazit seiner Arbeit in den eineinhalb Jahren bei Babelsberg: "Ich weiß, wo die Mannschaft stand, als ich hierher gekommen bin. Ich habe meinen Beitrag geleistet, dass der SV Babelsberg 03 heute weiter in der Regionalliga spielt und weiter planen kann."

Sendung: rbb Inforadio, 03.08.2021, 15:15 Uhr

Nächster Artikel