Nach 3:1-Sieg gegen Lettland - Deutschland im Achtelfinale bei Volleyball-EM

Denys Kaliberda - Der deutsche Nationalspieler und ehemalige Außenangreifer der BR Volleys(Bild: dpa/Roman Koksarov)
Audio: Inforadio | 07.09.2021 | Raimo Hinsdorf | Bild: dpa/Roman Koksarov

Die deutschen Volleyballer haben bei der Europameisterschaft vorzeitig das Achtelfinale erreicht. Das Team um die beiden Spieler aus dem Berliner Verein BR-Volleys, Ruben Schott und Anton Brehme, gewann am Dienstag im estnischen Tallin nach hartem Kampf 3:1 (25:22, 25:19, 25:27, 25:17) gegen Lettland. Die Mannschaft um Bundestrainer Andrea Giani feierte damit den dritten Sieg im vierten Gruppenspiel. Für die Letten war es die dritte Niederlage.

Berliner Ruben Schott mit der Entscheidung

Einen Tag nach der ersten Turnierlage beim 1:3 gegen Olympiasieger Frankreich startete die deutsche Mannschaft gut, die Letten kämpften sich aber wieder zurück ins Spiel und leisteten großen Widerstand. Erst nach 110 Minuten verwandelte Außenangreifer Ruben Schott den Matchball. Mit 18 Punkten war Linus Weber erfolgreichster Spieler der deutschen Mannschaft, die zum Vorrundenabschluss am Donnerstag (16:00 Uhr) gegen die Slowakei spielt.

Sendung: Inforadio, 07.09.2021, 19:16 Uhr

Nächster Artikel