Bahnrad-WM in Roubaix - Weltmeisterin Emma Hinze führt deutsches Team an

Bahnradfeahrerin Emme Hinze jubelt nach ihrem Sieg zum dritten Weltmeistertitel (Bild: picture alliance/ dpa)
Bild: picture alliance/ dpa

Die dreimalige Weltmeisterin Emma Hinze führt das deutsche Aufgebot für die Bahnrad-WM in Frankreich an. Dies gab der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) am Dienstag bekannt.

Im Sprint-Bereich ruhen die deutschen Hoffnungen auf den Cottbusserinnen Hinze und Lea Sophie Friedrich, die bei den Olympischen Spielen in Tokio die Silbermedaille im Teamsprint gewonnen hatten. Bereits bei der WM 2020 war das Duo gemeinsam mit Pauline Grabosch erfolgreich unterwegs gewesen. Emma Hinze holte bei der vergangenen WM gleich drei Goldmedaillen, im Sprint, Teamsprint und im Keirin.

21 deutsche Sportlerinnen und Sportler kämpfen um Medaillen

Von den deutschen Verfolgungs-Olympiasiegerinnen im Bahn-Vierer, die in Tokio in allen drei Runden Weltrekord gefahren waren, sind neben Lisa Brennauer auch Franziska Brauße und Mieke Kröger bei der WM dabei. Lisa Klein fehlt wegen einer Schulterverletzung, für sie rückt Laura Süßemilch in den Vierer.

In Berlin hatte die BDR-Auswahl mit vier Titeln und insgesamt acht Medaillen Platz zwei im Medaillenspiegel hinter den Niederlanden belegt. Die deutschen Männer hatten eine Medaille durch die Berliner Roger Kluge und Theo Reinhardt im Madison gewonnen. Reinhardt ist in Roubaix auch wieder mit dabei.

Insgesamt gehen 21 Sportlerinnen und Sportler für den BDR bei den Titelkämpfen vom 20. bis 24. Oktober im Hallen-Oval der nordfranzösischen Rad-Hochburg an den Start.

Sendung: Inforadio, 13.10.2021, 12:15 Uhr

Nächster Artikel