Bahnrad-WM - Emma Hinze verteidigt Sprint-Gold in Cottbuser Finale

Fr 22.10.21 | 21:50 Uhr
Emma Hinze holt Gold
Audio: Inforadio | 22.10.2021 | Holger Gerska | Bild: imago images/Beautiful Sports

Die Cottbuserin Emma Hinze hat wieder Gold im Bahnrad-Sprint geholt. Bei der Bahnrad-Weltmeisterschaft im französischen Roubaix setzte sich die Titelverteidigerin am Freitagabend im Vélodrome von Roubaix nach zwei Durchgängen gegen ihre drei Jahre jüngere Cottbuser Teamkollegin Lea Sophie Friedrich durch. Damit holte sie sich nach dem Teamsprint-Gold den zweiten WM-Titel 2021.

Weitere Medaillenchancen für Cottbuser Duo

Die Halbfinals waren zuvor eine klare Angelegenheit zugunsten der beiden Sportlerinnen des Bund Deutscher Radfahrer (BDR). Friedrich gewann beide Durchgänge gegen die Kanadierin Lauriane Genest. Hinze setzte sich souverän gegen Tokio-Olympiasiegerin Kelsey Mitchell (Kanada) durch und machte damit das deutsche Finale perfekt. Im 500-Meter-Zeitfahren und im Keirin gibt es am Wochenende weitere Medaillenchancen für das Duo.

Sendung: rbb24, 22.10.2021, 22 Uhr

Nächster Artikel