3:0-Sieg im Supercup - BR Volleys holen ersten Titel der Saison gegen Frankfurt

Die BR Volleys feiern den Gewinn des Supercups. Quelle: dpa/Bernd Wüstneck
Video: rbb24 | 02.10.2021 | Torsten Michels | Bild: dpa/Bernd Wüstneck

Die BR Volleys haben im ersten Spiel der neuen Saison gleich den ersten Titel geholt. In Schwerin setzte sich das Team von Trainer Cedric Enard im Supercup souverän gegen die United Volleys Frankfurt durch. Die Berliner zeigten sich bereits in starker Form.

Die BR Volleys konnten im ersten Spiel der Saison bereits den ersten Titel feiern. Die Berliner gewannen am Samtag in Schwerin den Volleyball-Supercup - das Duell zwischen Meister und Pokalsieger der Vorsaison. Gegen den aktuellen Pokalsieger United Volleys Frankfurt feierte der Deutsche Meister aus Berlin einen souveränen und klaren 3:0-Erfolg (25:18, 25:19, 25:20).

Benjamin Patch war mit 18 Punkten der erfolgreichste Angreifer bei den BR Volleys gefolgt vom ebenfalls starken Cody Kessel (13 Punkte).

BR Volleys bereits früh in der Saison gut in Form

Das Spiel begann ausgeglichen, im ersten Satz konnte sich zunächst keine der beiden Mannschaften absetzen und die Führung wechselte regelmäßig. Beim Stand von 12:9 wurden die BR Volleys dann erstmals dominanter und Frankfurts Trainer Christophe Achten nahm die erste Auszeit. Zunächst mit nur wenig Erfolg: Ein Berliner Blockpunkt durch Berlin-Rückkehrer Jeffrey Jendryk erhöhte die Führung beim Stand von 15:11 auf vier Punkte. Jetzt waren die Volleys erstmals deutlich überlegen, hielten die Führung und gewannen den ersten Satz deutlich mit 25:18. Der zweite Volleys-Rückkehrer im Aufgebot von Trainer Cedric Enard, Ruben Schott, verwertete den Satzball.

Auch den zweiten Durchgang führten die Berliner von Beginn an an, die United Volleys konnten die Partie zum Start des zweiten Satzes zunächst aber wieder offener gestalten. Beim Stand von 14:11 wurde es dann aber bereits wieder deutlicher. Frankfurt fand keinen Weg ins Spiel, die BR Volleys zeigten sich bereits im ersten Spiel der neuen Saison in sehr guter und eingespielter Form. Der zweite Satz ging mit 25:19 ebenfalls klar an Berlin.

Volleys lassen Frankfurt nicht zurück ins Spiel kommen

Im dritten und letzten Satz versuchte Frankfurt dann zwar nochmal alles und schaffte es, den Abschnitt offener zu halten, konnte am Ende aber auch den dritten Durchgang nicht gewinnen. Berlin entschied auch den letzten Abschnitt mit 25:20 für sich.

Die BR Volleys blieben konzentriert, effektiv und zielstrebig. Hochverdient sicherte sich das Team von Cedric Enard, der bereits in seine vierte Spielzeit mit den Berlinern geht, daher den ersten Titel der neuen Spielzeit.

Sendung: rbb24, 02.10.21, 21:45 Uhr

Nächster Artikel