"Grande Dame" des Behindertensports - Marianne Buggenhagen in die "Hall of Fame" des deutschen Sports gewählt

Di 26.10.21 | 13:53 Uhr
Marianne Buggenhagen (Quelle: IMAGO / Camera 4)
Bild: IMAGO / Camera 4

Marianne Buggenhagen ist von der Jury in die "Hall of Fame des deutschen Sports" gewählt worden. Das gab die Stiftung Deutschen Sporthilfe am Dienstag bekannt. Die aus Ueckermünde in Mecklenburg-Vorpommern stammende Athletin prägte über ein Vierteljahrhundert lang die Para-Leichtathletik in Kugelstoßen, Diskus- und Speerwerfen.

Durch die Aufnahme in die "Hall of Fame" des deutschen Sports steht Marianne Buggenhagen ab sofort in einer Reihe mit über 120 Persönlichkeiten, die durch ihren Erfolg im Wettkampf oder durch ihren Einsatz für Sport und Gesellschaft Geschichte geschrieben haben. "Es ist das größte, was es gibt und ich freue mich sehr - besonders als Behindertensporterlin", sagte Buggenhagen. Die offizielle Aufnahmefeier findet am 24. November 2021 im Allianz Forum in Berlin statt.

14 Medaillen bei Paralympischen Spielen

Seit ihrem 23. Lebensjahr von der Hüfte an abwärts gelähmt, nahm sie zwischen 1992 und 2016 an sieben Paralympischen Spielen teil, bei denen sie 14 Medaillen, davon neun goldene gewann, 23-mal wurde sie Weltmeisterin. Mit ihren beeindruckenden Leistungen wurde die heute 68-Jährige nicht nur für viele in Deutschland, sondern weltweit ein Vorbild, was sich nicht zuletzt in ihren zahlreichen internationalen Auszeichnungen widerspiegelt.

Die im Jahr 2006 von der Stiftung Deutsche Sporthilfe initiierte Hall of Fame des deutschen Sports ist ein Forum der Erinnerung an Menschen, die durch ihren Erfolg im Wettkampf oder durch ihren Einsatz für Sport und Gesellschaft Geschichte geschrieben haben. Die Wahl der Neuaufnahmen trifft eine Jury. Sie setzt sich zusammen aus allen lebenden Mitgliedern dieser Ruhmeshalle sowie aus den Vorsitzenden von Vorstand, Aufsichtsrat und Stiftungsrat der Deutschen Sporthilfe, den Mitgliedern des Stiftungsrats, Vertreterinnen und Vertretern des DOSB, des Verbands Deutscher Sportjournalisten, der Politik sowie Persönlichkeiten weiterer Institutionen des Sports.

Sendung: Inforadio, 26.10.2021, 12:15 Uhr

Nächster Artikel