4:2 gegen Lugano - Eisbären verabschieden sich mit Sieg aus der Champions Hockey League

Matt White von den Berliner Eisbären feiert den Sieg gegen Lugano (imago / Just Pictures)
Bild: www.imago-images.de

Die Eisbären Berlin haben in ihrem letztes Gruppenspiel in der Champions Hockey League (CHL) einen Sieg gefeiert. Der deutsche Eishockey-Meister gewann am Mittwochabend beim Schweizer Spitzenklub HC Lugano mit 4:2 (1:0, 1:2, 2:0).

Vor 2.166 Zuschauen in der Corner Arena traf Matt White für die Berliner doppelt. Die weiteren Tore erzielten Blaine Byron und Giovanni Fiore.

Weiterkommen war unmöglich

Die Qualifikation für das CHL-Achtelfinale war allerdings schon vor der Partie ausgeschlossen. Mit ihrem Sieg konnten die Eisbären aber noch die Mannschaft aus Lugano in der Abschlusstabelle überholen. Sie verabschieden sich aus dem europäischen Wettbewerb als Gruppendritter.

Am Sonntag geht es für die Berliner dann in der Deutschen Eishockey-Liga weiter. In eigener Arena empfangen sie den Tabellen-Elften ERC Ingolstadt.

Sendung: rbb24, 13.10.2021, 21.45 Uhr

Nächster Artikel