Berliner AK erobert Tabellenspitze in der Regionalliga Nordost - Energie Cottbus nur mit torlosem Remis in Halberstadt

Fr 01.10.21 | 21:30 Uhr
Die Mannschaft von Energie Cottbus bildet einen Kreis vor dem Spiel. (Quelle: imago images/Fotostand)
Bild: imago images/Fotostand

Der FC Energie Cottbus ist in der Regionalliga Nordost beim Tabellennachbarn Germania Halberstadt nicht über ein torloses Unentschieden hinausgekommen. Nach dem furiosen 9:0-Heimsieg gegen den FC Eilenburg am vergangenen Wochenende nutzten die Lausitzer am Freitagabend beim Tabellenneunten ihre Chancen nicht. So verpassten die Cottbuser die Gelegenheit, weiter an die Spitzengruppe heranzurücken. Das Team von Trainer Claus-Dieter Wollitz hat nach neun absolvierten Partien 17 Zähler auf dem Konto und rangiert auf dem achten Tabellenplatz.

Nach diversen coronabedingten Spielabsagen hat Energie jedoch weiterhin vier Spiele weniger bestritten als die Teams an der Tabellenspitze.

Berliner AK übernimmt die Tabellenführung

Der BFC Dynamo hatte in seinem Heimspiel gegen Optik Rathenow Anfangsschwierigkeiten, konnte nach einem frühen Rückstand aber zumindest noch einen Punkt mitnehmen. Das 0:1 durch Jonathan Muiomo (8. Minute) glich der BFC noch vor der Pause aus. Zwar traf kein Dynamo-Spieler, das Eigentor von Zingu (35.) sorgte trotzdem für Freude im Berliner Sportforum Hohenschönhausen. Das 1:1 war dann auch der Endstand.

Zur Verteidigung der Tabellenführung reichte das Unentschieden jedoch nicht. Weil der Tabellenzweite Berliner AK sein Auswärtsspiel beim SV Babelsberg 03 mit 2:1 gewann, zog das Team aus dem Wedding am BFC vorbei. Die Tore für den Berliner AK erzielten Meyer (35.) und Fontein (80.) - Daniel Frahn hatte zwischenzeitlich für die gastgebenden Potsdamer ausgeglichen (66.). Der Berliner AK liegt nun einen Punkt vor dem BFC auf dem ersten Tabellenplatz der Regionalliga Nordost.

Sendung: rbb24, 01.10.2021, 21:45 Uhr

Nächster Artikel