1:3 gegen Nürnberg - Siebte Heimniederlage der Eisbären

So 28.11.21 | 21:41 Uhr
  1
Mark Zengerle von den Eisbären erzielt ein Tor gegen Nürnberg (imago images/Andreas Gora)
Bild: imago images/Andreas Gora

Die Eisbären Berlin haben nach drei Siegen in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) wieder einen Dämpfer erhalten. Am Sonntagabend verlor der deutsche Meister gegen die Nürnberg Ice Tigers mit 1:3 (0:0, 1:2, 0:1). Mark Zengerle erzielte den einzigen Treffer der Gastgeber, die nach einer wenig überzeugenden Leistung bereits ihre siebte Heimniederlage in der laufenden Saison kassierten.

Weil beide Teams von Beginn an konsequent verteidigten, aber im Angriff eher zurückhaltend agierten, bekamen die 5.614 Zuschauer in der Arena am Ostbahnhof vor der ersten Pause nur wenige Chancen und keine Tore zu sehen. Auch nach dem Wiederbeginn blieben die Gastgeber lange harmlos, während die Nürnberger deutlich zielstrebiger wurden und Treffer von Daniel Schmölz und Gregor MacLeod bejubeln konnten.

Den Eisbären fehlt die Präzision

Kurz vor dem Ende des zweiten Drittels brachte Zengerle die Berliner mit seinem ersten Saisontor wieder heran, doch im Schlussabschnitt fehlte den Berlinern die nötige Präzision, um den starken Gästetorhüter Niklas Treutle ein weiteres Mal zu überwinden. Stattdessen sorgte Patrick Reimer in der vorletzten Spielminute für die Entscheidung zugunsten der Franken, als Eisbären-Goalie Mathias Niederberger sein Tor für einen sechsten Feldspieler verlassen hatte.

Ergebnisse Eishockey

  • Dienstag, 25.Januar, 18.30 Uhr
    Augsburger Panther - Iserlohn Roostersabges.
    Dienstag, 25.Januar, 20.30 Uhr
    Adler Mannheim - Krefeld Pinguineabges.
    Mittwoch, 26.Januar, 19.30 Uhr
    EHC München - Nürnberg Ice Tigers-:-(-:- -:- -:-)
    Straubing Tigers - Grizzlys Wolfsburgabges.
    Pinguins Bremerhaven - Schwenninger Wild Wings-:-(-:- -:- -:-)
    Donnerstag, 27.Januar, 19.30 Uhr
    Pinguins Bremerhaven - Schwenninger Wild Wings-:-(-:- -:- -:-)

    1.Eisbären Berlin 40 141:106 80

    2.Grizzlys Wolfsburg 38 117:97 71

    3.Adler Mannheim 37 118:83 68

    4.EHC München 36 120:111 60

    5.ERC Ingolstadt 38 134:105 63

    6.Pinguins Bremerhaven 38 119:112 60

    7.Straubing Tigers 35 125:114 55

    8.Nürnberg Ice Tigers 38 114:126 57

    9.Düsseldorfer EG 42 121:127 60

    10.Kölner Haie 42 115:129 56

    11.Augsburger Panther 35 91:117 44

    12.Schwenninger Wild 38 93:105 47

    13.Krefeld Pinguins 38 104:125 46

    14.Iserlohn Roosters 32 92:111 37

    15.Bietigheim Steelers 39 109:145 45

    nach Spiele-Quotient sortiert (DEL)

    (ARD Text)

Sendung: rbb24, 28.11.2021, 22 Uhr

1 Kommentar

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 1.

    Die Eisbären haben da weiter gemacht wo sie am Freitag aufgehört haben mit Eishockey hat dieses zur Zeit wenig zutun. Zu Recht verloren.

Nächster Artikel