Bis 37.500 Zuschauer erlaubt - Hertha BSC öffnet Ostkurve

Di 02.11.21 | 11:40 Uhr
  5
Die Mannschaft von Hertha BSC jubelt vor der voll besetzten Ostkurve im Berliner Olympiastdion(Bild: Imago Images/Mausolf)
Bild: Imago Images/Mausolf

Der Fußball-Bundesligist Hertha BSC öffnet nach der Anpassung der Verordnung für Infektionsschutz die Ostkurve für die Fans. Bereits für das Heimspiel am kommenden Sonntag gegen Bayer 04 Leverkusen können Dauerkarteninhaber der Saison 2019/20, die für diese Spielzeit kein neues Saisonticket gekauft haben, sich über den Online-Shop eine Karte für die Partie des 11. Spieltags sichern. Das teilte der Verein auf seiner Internetseite mit [herthabsc.com].

Insgesamt können bis 37.500 Zuschauer nach der 3G-Regelung in das Stadion kommen - das sind 50 Prozent der Kapazität. Bisher durften lediglich bis zu 25.000 Besucher die Tore zum Stadion passieren.

Sendung: Inforadio, 02.11.2021, 09:16 Uhr

5 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 5.

    Die Aerosole verflüchtigen sich zwar draußen schneller, aber wenn zusammen laut rufend und singend gekuschelt und geschunkelt wird, besteht trotzdem eine Ansteckungsgefahr. Ist ja nicht so, dass die Leute alle auf Abstand gehen.

  2. 4.

    Auf der einen Seiten kehren wir zur Normalität zurück und auf der anderen bereiten wir den lockdown vor. Ganz ehrlich nachvollziehbar ist das alles nicht mehr.
    Hier der Artikel zur Normalität und oben etwas weiter der Artikel zum möglichen lockdown.

  3. 3.

    Logisch klingt das aber trotzdem nicht.
    Haben wir ja in England gesehen.
    Trotzdem schön dass sie wieder die Ostkurve auf machen.

  4. 2.

    Sie wissen aber schon, dass draußen gespielt wird und da die Ansteckungsgefahr aüßerst gering ist? Und für die Fahrt dorthin gibt es Regeln, die man befolgen kann.

  5. 1.

    Kling logisch. Die Zahl der an Corona-Infizierten steigt, also steigen auch die Zuschauerzahlen im Stadion. Das zeigt mir RBB24 hier an: Nächster Artikel: 1.500 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz in Berlin springt von 140 auf 156.

Nächster Artikel