Houston - Aus für verbliebene deutschen Frauen bei Tischtennis-WM

Fr 26.11.21 | 10:37 Uhr
Die deutsche Tischtennis-Spielerin Shan Xiaona vom TTC Berlin Eastside bei der WM in Houston(Bild: imago images/MaJo)
Bild: imago images/MaJo

Bei der Tischtennis-Weltmeisterschaft in Houston sind in der Nacht zu Freitag auch die beiden letzten deutschen Frauen im Einzel ausgeschieden. Shan Xiaona vom TTC Berlin Eastside verlor 0:4 gegen die Chinesin Chen Xingtong. Hang Ying war beim 0:4 gegen die Olympia-Zweite Sun Yingsha aus China ebenfalls chancenlos.

Erstrundenaus für Berlinerin Nina Mittelham

"Für uns war das nicht das beste Turnier", sagte Bundestrainierin Tamara Boros über den WM-Verlauf ihrer Spielerinnen. Mannschafts-Europameisterin Nina Mittelham (TTC Berlin Eastside) verlor bereits in der ersten Runde gegen die Amerikanerin Amy Wang.

"Nina hat in den letzten Wochen zu viel gespielt, für sie war es auch schwierig, mit den Erfolgen beim Top-6-Turnier und bei der EM mental umzugehen, "sagte Boros. Man müsse jetzt erst mal zur Ruhe kommen und dann analysieren, was man besser machen könne.

Sendung: Inforadio, 26.11.2021, 06:16 Uhr

Nächster Artikel